Anzeige

Bahnhofsumbau Stadtallendorf: Pflaster für den Nebenbahnsteig

Blick aus dem Treppenaufgang
Am 14. Mai lagen am Nebenbahnsteig schon die ersten Pflastersteine, obwohl er keine Woche früher erst für den Umbau gesperrt worden war.
Seit der endgültigen Eröffnung des Hauptbahnsteigs am 8. Mai waren Bauarbeiter rund um die Uhr damit beschäftigt gewesen, den Nebenbahnsteig so weit wie nötig abzutragen und mit neuen Bahnsteigkanten wieder aufzubauen. Sogar am Himmelfahrtstag waren Arbeiter auf der Baustelle zu sehen gewesen. Durch den schnellen Fortschritt konnten bereits am 14. Mai die ersten Meter des Nebenbahnsteigs gepflastert werden. Nach diesen Arbeitsleistungen kehrte auch wieder etwas Ruhe am Bahnhof ein, da keine Arbeiter mehr für die Nachtschicht angerückt waren.
Die Bauarbeiten führten außerdem dazu, dass an mehreren Wochentagen ein InterCity über ein ganz ungewöhnliche Strecke im Bahnhof fahren musste. Normalerweise fahren diese Züge mit hoher Geschwindigkeit auf Gleis 1 und 2 (je nach Fahrtrichtung) durch den Bahnhof. Wenn ein Nahverkehrszug überholt werden muss, wie das laut Fahrplan unter der Woche gegen 14:03 Uhr erfolgt, dann hält der Nahverkehrszug auf Gleis 3, damit der InterCity ungehindert durchfahren kann. Wegen der Bauarbeiten konnte der überholte Zug jedoch nicht auf Gleis 3 ausweichen, welches zudem von den Bauarbeitern belegt war. Der InterCity musste über Gleis 4 fahren, welches normalerweise überhaupt nicht von Personenzügen benutzt wird.
Neben den für den Bahnbetrieb wichtigen Arbeiten an Gleis 3 wurde weiter an dem Bahnhofgebäude gearbeitet. Am fast fertigen Vorplatz hingegen waren keine Tätigkeiten zu beobachten.

(Bilder von Leif-Erik Zaschke und Sören-Helge Zaschke)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.