Anzeige

Barrierefreies Neusäß - Audit-Gruppe überprüft Neusäß

Gruppenbild der Audit-Gruppe „Barrierefreier Landkreis“, die Neusäß in Sachen Barrierefreiheit prüfte.
Neusäß: Rathaus | Letzten Dienstag, 25.09.18, traf sich die Audit-Gruppe „Barrierefreier Landkreis“ in Neusäß, um den öffentlichen Raum rund um das Rathaus auf Barrierefreiheit zu prüfen.
Die Audit-Gruppe, die im Oktober 2015 ins Leben gerufen wurde, besteht aus Menschen verschiedener Behinderungen (Rollstuhlfahrer, Gehörlose, Schwerhörige, Sehbehinderte, Blinde), die ehrenamtlich für das Projekt „Barrierefreier Landkreis“ tätig sind. Die Audit-Gruppe berät den Landkreis, Städte und Gemeinden bei Fragen zu Umsetzungsmöglichkeiten der Barrierefreiheit im öffentlichen Raum sowie öffentlichen Gebäuden. Die Gruppe ist Teil des kommunalen Aktionsplans „Inklusion“.

Maritta Berger, Gleichstellungs- und Behindertenbeauftragte der Stadt Neusäß, freute sich, „dass das Thema Barrierefreiheit und Inklusion immer mehr in den Fokus der Gesellschaft rückt. Nur so ist eine Gleichstellung aller Menschen möglich.“

Zunächst traf sich die Gruppe im Sitzungssaal des Rathauses, um den barrierefreien Zugang zum Rathaus zu testen. Hierbei durften auch Bürgermeister Richard Greiner und Monika Uhl (Dritte Bürgermeisterin) einmal den Weg in das Rathaus per Rollstuhl testen.
Weiter ging es zum Ägidiuspark, zum komplett barrierefrei generalsanierten alten Rathaus und über die Hauptstraße wieder zurück zum Rathaus.

Nach der Begehung wurden Eindrücke und Verbesserungsvorschläge gesammelt. Die Erfahrungen der ehrenamtlichen Audit-Gruppe wurden von der Verwaltung aufgenommen und werden auf Umsetzbarkeit geprüft.
Erster Bürgermeister Richard Greiner bedankte sich für den Einsatz der Audit-Gruppe und wird „das wichtige Thema Barrierefreiheit in Neusäß weiter vorantreiben.“ Aktuell wurde beispielsweise die Bushaltestelle in Ottmarshausen an der Schmutterbrücke barrierefrei umgebaut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.