Anzeige

Skitour Grünsteinumfahrung mit Wankreisn, Grünsteinscharte, Tajatörl und Igelsscharte

Auf dem Gipfel des Wank bei der Skitour Grünsteinumfahrung
Ehrwald (Österreich): Grünstein |

Ende Februar waren die Bedingungen für eine Umrundung des Grünstein bei Ehrwald perfekt. Die Traumtour in den Mieminger Bergen kann beliebig in Anspruch und Länge variiert werden.

Ausgangspunkt für die Grünsteinumfahrung

Der Start für die Skitour ist bei den Liftanlagen in Biberwier. Kurz vor Ortsende biegt man links in die Marienbergstraße ein und parkt auf dem Parkplatz der Liftanlagen. Jetzt hat man auch schon die erste Option: Entweder man nimmt den Lift (Günstige Einmal-Karten erhältlich) bis oben zum Marienbergjoch auf 1789m, oder man geht die ersten ca. 800 Höhenmeter auf der Piste. Wir haben uns für den Komfort entschieden - auch weil wir noch einiges vorhatten an dem Tag.

Route der Skitour

Zunächst führt einen der Weg ins Hölltörl. Es folgt eine schöne Abfahrt durch eine Mulde in die Höll. Normalerweise geht es von hier direkt durch die Höllreisn auf die Grünstein Scharte. Wir haben uns aber nach rechts gewandt und sind in einer kleinen Runde auf die Wankspitze aufgestiegen (ca. 600-800 HM). Von dort gelangt man zum ersten wirklichen Schmankerl der Tour: Der Abstieg in und die Abfahrt durch die Wankreisn. Beim Abstieg vom Gipfel braucht man bei eisigen Verhältnissen, oder wenn man unsicher ist Steigeisen. Bei den Traumbedingungen ging es bei uns sehr einfach durch den tiefen Schnee. Siehe das Video unten für den Abstieg und die Abfahrt durch die Wankreisn.
Wieder angekommen in der Höll geht es nun auf der klassischen Route der Grünsteinumfahrung weiter über die Höllreisn in die Grünsteinscharte. Von dort haben wir die Variante über das Tajatörl gewählt, aber noch eine kleine Abfahrt mit eingebaut, weil der Schnee einfach unglaublich war. Einige von uns sind dann von hier über das Brendlkar abgefahren ins Skigebiet. Ich bin zusammen mit einem Freund noch weiter über die Igelsscharte ins Igelskar und dort abgefahren (nochmal ca. 200 HM). Von dort kommt man auch problemfrei ins Skigebiet.

Anforderungen und Charakter der Skitour

Bei guten Bedingungen ist die Tour wirklich ein Traum. Perfekt geneigte Pulverhänge reihen sich aneinander. In unserer Variante hat man ca. 2.000 Höhenmeter im Anstieg und etwas mehr in der Abfahrt. Wir haben alles inklusive 6 Stunden gebraucht, waren aber auch eher flott unterwegs.

Video


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

2
1
1
1
0
3 Kommentare
25.802
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 15.05.2013 | 17:02  
3.585
Matthias Möller aus München | 16.05.2013 | 10:00  
25.802
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 16.05.2013 | 10:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.