Anzeige

Freie Wähler fordern die Anschaffung von CO2-Messgeräten und Luftfiltern an Kreisschulen

v.l.: Bürgermeister der Stadt Gersthofen Michael Wörle, Fraktionsvorsitzende Melanie Schappin, MdL Dr. Fabian Mehring vor der Pestalozzi-Grundschule in Gersthofen (Foto: Kreistagsfraktion FREIE WÄHLER)
Die Vorsitzende der Freien Wähler Kreistagsfraktion Melanie Schappin hatte zuletzt die Maskenpflicht an den Schulen im Landkreis verteidigt und damit den Kurs von Landrat Sailer vollumfänglich unterstützt.

Allerdings sollen nicht nur die Kinder, Lehrerinnen und Lehrer Ihren Beitrag zur Gesunderhaltung leisten, indem Sie während des Unterrichts Masken tragen. Als Träger sieht Schappin auch den Landkreis Augsburg in der Pflicht alle technischen Möglichkeiten zum Schutz unserer Schulen auszuschöpfen.

Das bayerische Kultusministerium unterstützt lt. dem parlamentarischen Sprecher der Freien Wähler Landtagsfraktion Dr. Fabian Mehring aktuell mit einem Gesamtvolumen von 37 Millionen Euro die Träger der Schulen bei der Umsetzung technischer Maßnahmen zum infektionsschutzgerechten Lüften. Gefördert wird laut Mehring die Beschaffung von CO2-Sensoren für Klassen- und Fachräume, sowie von mobilen Luftreinigungsgeräten mit Filterfunktion.

„Die Aufrechterhaltung des Präsenzunterrichts an unseren Schulen im Landkreis, sowie die Sorge um die Gesundheit unserer Jugendlichen, sowie deren Lehrerinnen und Lehrern liegt uns allen sehr am Herzen“, so Schappin.

Für Gersthofen hat Bürgermeister Michael Wörle bereits CO2-Messgeräte bestellt und einen Förderantrag beim Freistaat Bayern gestellt. Bei positiver Verbescheidung ist geplant die Räume in Schulen mit Luftreinigungsgeräten auszustatten, in denen keine ausreichende Belüftung möglich ist. „Der Freistaat fördert aktuell bis zu 100% der Investitions- oder Mietkosten, das müssen wir unseren Schülern und Lehrern zugutekommen lassen“.

Um die Schüler auch bereits auf dem Weg zur Schule bestmöglich zu schützen, beantragten die Freien Wähler zudem den Einsatz von UV-C-Luftreinigern in besonders stark frequentierten Busstrecke im AVV-Tarifgebiet zu prüfen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.