Dr. Mehring wählt den nächsten Bundestagspräsidenten

(Foto: Wolfgang Prokoph)
Landtag entsendet Parlamentarischen Geschäftsführer in 17. Bundesversammlung

Über eine „besondere Ehre“ freut sich Dr. Fabian Mehring, der Parlamentarische Geschäftsführer der Freien Wähler im Bayerischen Landtag. Auf Vorschlag seiner Regierungsfraktion hat der Landtag ihn heute zum Mitglied der 17. Bundesversammlung ernannt, die am 13. Februar des nächsten Jahres Deutschlands neuen Bundespräsidenten wählen wird. Aus den Reihen der schwäbischen Freien Wähler wird neben Mehring auch Landtagsvizepräsident Alexander Hold in Berlin abstimmen.

„Die Bundesversammlung ist das Hochamt unserer Demokratie. Stellvertretend für über 83 Millionen Deutsche unser Staatsoberhaupt wählen zu dürfen, ist eine große Ehre und ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für mich. Weil ich am Folgetag er Versammlung Geburtstag habe, ist es genau genommen ein Geburtstaggeschenk“, freut sich der 32-jährige FW-Spitzenpolitiker aus Meitingen im Landkreis Augsburg.

Dazu, wem Mehring im Februar seine Stimme gegen wird, will sich der Landespolitiker noch nicht festlegen: „Ich kenne und schätze die Arbeit von Frank-Walter Steinmeier aus meiner Zeit in der Wissenschaft und war auch schon bei ihm im Präsidialamt, weil mein Forschungsschwerpunkt auf deutscher Außenpolitik lag und er einst Außenminister war. Unabhängig davon finde ich aber auch, dass die Zeit für Deutschlands erste Bundespräsidentin reif wäre. Weil dem neuen Kabinett der Ampelkoalition kein einziger Minister aus Bayern angehört, hätte eine geeignete Kandidatin aus Bayern wohl die größten Chance meine Stimme zu bekommen“, sagt Mehring und freut sich nächstes Jahr im Reichstag zur Wahl schreiten zu dürfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.