Anzeige

Dr. Mehring: „Schnellere Umsetzung der Hightech Agenda ist wichtiger Impuls für Region“

(Foto: Hendrik Steffens)
Bayerisches Kabinett setzt kraftvolles Signal für den Neustart nach Corona – 900 Mio. Euro für die kommenden zwei Jahre beschlossen

Mit der Hightech Agenda hat Bayern vor einem Jahr eine bundesweit einzigartige Technologieoffensive gestartet. Mit 2 Mrd. Euro, 1.000 neuen Professoren und 13.000 neuen Studienplätzen baut der Freistaat seine Spitzenstellung in der Forschung aus. Doch inzwischen hat die Corona-Pandemie die wirtschaftliche Entwicklung empfindlich gebremst. Daher setzten wir nun einen wichtigen Impuls“, erklärt Dr. Fabian Mehring, parlamentarischer Geschäftsführer der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion. „Als Anschub wird die neu beschlossene Hightech Agenda plus im Umfang von rund 900 Mio. Euro in den nächsten zwei Jahren ein kraftvolles Signal des Aufbruchs und der Zuversicht senden.“

Dabei werden auch bereits geplante Baumaßnahmen schneller angegangen und fertiggestellt, wie z. das Rechenzentrum der Uni Augsburg. Zudem werden Forschungsprojekte nun schneller gestartet, wie der Ausbau der Wasserstoffförderung, z. B. in Augsburg. Hierfür werden gesamt 6 Mio. Euro investiert. Doch nicht nur das Tempo der Hightech Agenda wird schneller, auch die Qualität wird verbessert. Als zusätzliche Maßnahme wird der Aufbau eines KI-Produktionsnetzwerks in Augsburg mit gesamt 20 Mio. Euro gefördert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.