Anzeige

Das Kreuz am Straßenrand

Zwar nicht mein Kreuz am Straßenrand, aber auch ein wunderbar erleuchtetes Kreuz - ich wünsche eine behütete Zeit!
Liebe Leserin, liebe Leser,

als ich es das erste Mal sah,
fiel mir es fast gar nicht auf,
so grau und unauffällig war es.
Im Winter war es dann mit Schnee bedeckt.
Zum Frühlingsanfang
hat es jemand frisch gestrichen.
Immer bei Joggen
sehe ich es -
das Kreuz am Strassenrand.
Oft erscheint es jetzt
im jungen Morgenlicht,
im Schein der aufgehende Sonne,
umgeben von einem Strahlenkranz -
als wenn das Licht der Auferstehung
anbricht.
Jetzt erwarte ich
es wie einen alten Freund -
das Kreuz.
Am liebsten würde ich
ihm freundlich entgegen lächeln.
Doch das Kreuz ist
ein Zeichen für Leben und Tod.
Hier am Straßenrand
fragt mich
das stumme Kreuz:
„Weißt Du, warum ich hier stehe?“
Ich denke an meine erste Beerdigung
als Pfarrer.
Eine junger Mann war
mit seinem neuen Auto
tödlich verunglückt.
Ich denke
an seine Eltern, seinen Bruder,
seine Großmutter.
Sie haderte mit sich,
weil sie ihrem Enkel
für den neuen Wagen
vorgestreckt hatte.

Sie alle waren so traurig.
Sie haben ihm
am Straßenrand
ein Kreuz errichtet
zu Erinnerung.

In der Passionszeit
erinnert es mich
an das Kreuz, an das
unser Herr Jesus Christus
geschlagen worden ist.

Seit seinem Leiden,
seit seinem Tod,
seit seiner Auferstehung
erinnert es uns an das,
was Jesus Christus für uns getan hat.

Das Kreuz ist uns Christen
zum Siegeszeichen geworden

Wenn ich an meinem Kreuz
vorbei jogge,
dann habe eine Sehnsucht
in meinem Herzen
nach dieser freudigen Botschaft.

Jesus Christus hat für uns
die Macht des Todes, des Bösen
und der Sünde zerbrochen.

Die Hoffnung,
dass Gott einmal alle Tränen
von unseren Augen wischen wird,
dass es kein Leid und Geschrei
mehr geben wird und
er bei uns allen
dereinst alles neu machen,
diese Sehnsucht wünsche
ich Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser.

Sie möge Ihr Herz erfüllen.

Halten Sie sich an Jesus Christus
und seien Sie behütet und getröstet
wunderbar: Machen Sie es gut!

Ihr Pfarrer Markus Maiwald
1
1
1
2
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
11 Kommentare
617
Martina Jauernig aus Coburg | 10.03.2010 | 20:25  
49.521
Kirsten Steuer aus Pattensen | 10.03.2010 | 20:27  
23.092
Karin Dittrich aus Lehrte | 10.03.2010 | 20:36  
69.198
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 10.03.2010 | 20:54  
14.140
Rashia Narih aus Langenhagen | 10.03.2010 | 21:13  
2.284
Hubert Joachim aus Bobingen | 10.03.2010 | 21:32  
359
Yessika Martin aus Ebersberg | 10.03.2010 | 22:09  
2.709
Karin de Boer aus Lehrte | 10.03.2010 | 22:29  
3.944
Ralf Schünemann aus Burgdorf | 11.03.2010 | 06:30  
15.138
Christiane Wolff aus Hannover-Wettbergen | 11.03.2010 | 09:59  
3.489
Roland Greißl aus Fuchstal | 16.03.2010 | 11:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.