Anzeige

Überraschungspreis erhielt der 21plazierte

Schießsportleiter Ralf Wagner, Klaus Wauschkuhn-Nitsche, Uwe Grädner, Thomas Göbel, Rainer Prendel, Hauptmann Rolf Vogt
Der Schützenverein Engelbostel hat das Osterpreisschießen durchgeführt. Gewertet wurden die beiden besten Teiler. Zusätzlich erhält der Schütze mit dem besten Einzelteiler einen Zinnbecher. Den besten Einzelteiler von 11,4, sowie den besten Doppelteiler von 34,4 erzielte Uwe Grädner. Neben dem Zinnbecher hatte er also auch den ersten Zugriff auf die Osterpreise. Zweiter ist Thomas Göbel mit 35,6 Gesamtteiler vor Rainer Prendel mit 40,6 Gesamtteiler geworden.

Die Schützendamen hatten nicht nur den Schießstand in einen Österlichen Rahmen versetzt, sondern auch einen Überraschungspreis ausgelobt. Dieser sollte der Schütze erhalten, der am Nächsten an 96 Gesamtteiler heran kommt. Mit Platz 21 und 94 Gesamtteiler kann sich Klaus Wauschkuhn-Nitsche nun über einen Eierwärmer für sein Frühstücksei erfreuen.

Schießsportleiter Ralf Wagner sowie Schützenschwester und Ortsbürgermeisterin Gudrun Mennecke haben die Gelegenheit genutzt, um auf die Flurreinigung am 6.April 2013 zu erinnern. Wagner hofft, dass viele Schützen, auch aus der Jugend, teilnehmen.

www.schuetzenverein-engelbostel.de

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.