Anzeige

Langjährige Mitglieder geehrt

Eduard Sowada, Matthias Rauhut, Siegfried Rieger, Uwe Grädner, Elfriede Kolberg, Gabriele Hanselmann, Elisabeth Finke, Barbara Nitsche, Annemarie Mügge, Renate Menz, Gisela Rettschlag, Gudrun Haarmann, Michaela Vogt, Edith Fehrer
Der Schützenverein Engelbostel hat auf der Jahreshauptversammlung einige Vertreter aus dem Kreisschützenverband, sowie aus Stadt- und Ortsrat begrüßen können. Nachdem der zweite Bürgermeister Willi Minne die besten Grüße aus der Stadtverwaltung übersandte, sprach Ortsbürgermeisterin und Schützenmitglied Gudrun Mennecke die besten Wünsche vom Ortsrat aus. Sie hatte im vergangenen Jahr trotz engem Terminkalender kein Monatsschießen verpasst und wünscht sich in ihrer Ansprache, dass viele ihr dies gleich tun. Das dritte Grußwort übernahm der Kreisschützenmeister Michael Freiberg, der dann nach einem deftigen Grünkohlessen, die Ehrungen langjähriger Mitgliedschaft mit der Zweiten Kreisschützenmeisterin, Birgit Gräfenkämper, durchführte.

Die silberne Nadel für 25jährige Zugehörigkeit erhielt Siegfried Rieger und Matthias Rauhut. Bereits vierzig Jahre im Deutschen Schützenbund sind Edith Fehrer, Elisabeth Finke, Uwe Grädner, Gudrun Haarmann, Elfriede Kolberg, Renate Menz, Annemarie Mügge, Barbara Nitsche, Gisela Rettschlag, Eduard Sowada, Ilona Vogt und Gabriele Hanselmann. Alle bekamen die goldene Nadel. Desweiteren wurde Michaela Vogt vom Hauptmann Rolf Vogt für besondere Verdienste im Verein mit der Vereinsnadel ausgezeichnet.

Beim Tagesordnungspunkt Neuwahlen gab es keine Überraschungen. Die meisten Mitglieder wurden im Amt bestätigt. Neu hinzu gekommen sind im Festausschuss Michaela Vogt, Edith Fehrer und Alexander Brede für Friederike Prendel, Brigitte Vogt und Michael Vogt. Neu aufgenommen für die Schießsportaufsicht konnte Florian Swoboda werden. Er hat die Waffen- und Munitionsausbildung kürzlich mit Erfolg bestanden.

Bei den Neuigkeiten aus den Abteilungen wird mit großem Interesse auf die Kassenbericht gewartet. Schatzmeister Jens Brokmann konnte nach Bekanntgabe von Ausgaben und Einnahmen einen beträchtlichen Überschuss erwirtschaften. Er verkündete, dass dieses Jahr auf Beitragserhöhung verzichtet werden kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.