Anzeige

FASTENZEIT IN BAYERN ... ein Vorschlag für die Zeit danach!

1

Die "Bayrische-Fasten-Tajine":

Natürlich werden in der marokkanischen Tajine (ähnlich Römertopf) die Speisen "fettarm" und gesund zubereitet.
Aber nach der "strengen" Fastzeit in Bayern, darf es durchaus auch mal etwas "Kräftiges" sein.
Ich empfehle daher ...

" Die Bayrische-Fasten-Tajine"

Mein Rezeptvorschlag:

1 Grillhaxe, ca. 650 gr. - vorgebraten. Gibt es in einschlägigen Großmärkten oder beim Hausmetzger.
Diese in die Tajine einlegen.
Um diese Haxe habe ich nachstehende frische Gemüsezutaten gelegt:
Kartoffeln, Möhren, Schalotten, junge Bohnen, Rosenkohl und Fenchel. Es bieten sich aber auch Paprika, Tomaten Zuccini u.ä Gemüsesorten an.
Das Gemüse durchaus grob belassen.

Das Ganze leicht mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Bohnenkraut abwürzen und mit etwas Brühe und/oder Bier angießen.

Die Tajine dann in den kalten Backofen stellen und bei 200 Grad garen lassen. Gesamte Garzeit mit Aufheizen 1 Stunde.

Ich versichere, die "verlorene" Kraft durchs Fasten, kommt schellstens zurück. Vorallem dann, wenn ein süffiger "Maibock" dazu serviert wird!!!
0
7 Kommentare
89
Christa Büttner aus Kronach | 08.03.2007 | 07:54  
18.682
Wilfried Bauer aus Königsbrunn | 08.03.2007 | 08:23  
4.747
Uschi Bofinger aus Krumbach | 08.03.2007 | 09:34  
18.682
Wilfried Bauer aus Königsbrunn | 08.03.2007 | 09:39  
3.585
Matthias Möller aus München | 08.03.2007 | 13:28  
18.682
Wilfried Bauer aus Königsbrunn | 08.03.2007 | 17:37  
18.682
Wilfried Bauer aus Königsbrunn | 08.03.2007 | 19:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.