Anzeige

Zuschuss von 12.000 € für die Pfarrkirche St. Stephan in Autenried!

Landtagsabgeordneter Alfred Sauter (CSU)
Die Bayerische Landesstiftung für Denkmalpflege fördert die Außenrenovierung der Pfarrkirche St. Stephan in Autenried mit 12.000 Euro. Dies teilen die beiden örtlichen Landtagsabgeordneten Berta Schmid und Alfred Sauter mit.

Die als Baudenkmal eingestufte und in die Haager Liste eingetragene Pfarrkirche St. Stephan in Autenried hat über die Grenzen des Landkreises hinaus Bedeutung erlangt. Nicht zuletzt deshalb hat sich die Bayerische Landesstiftung entschlossen, trotz knapper finanzieller Mittel die Sanierung der katholischen Kapelle in ihr Förderprogramm aufzunehmen.

Die stattliche Pfarrkirche St. Stephan wurde zu Beginn des 18. Jahrhunderts von Hans Georg Reiner erbaut und 1765 von Joseph Dossenberger erweitert. Im Jahre 1890 wurde der Glockenturm errichtet. Der Erhalt dieses denkmalpflegerisch hoch zu würdigenden Gebäudes soll durch die Außeninstandsetzung und die Sanierung des Dachstuhls sichergestellt werden. Die Arbeiten umfassen die Wiederherstellung kraftschlüssiger Verbindungen zwischen Sparren und Deckenbalken, die Instandsetzung morscher Mauerlatten, den Einbau fehlender Zugstützen sowie einen Wiederholungsanstrich an der Fassade. Die Renovierung soll der Katholischen Kirchenstiftung St. Stephan als An-tragstellerin mit dem Förderbeitrag der Bayerischen Landesstiftung zumindest erleichtert werden.

Die für diese überregional bedeutsamen Maßnahmen benötigten Gelder belaufen sich auf etwa 140.000 Euro und dienen überwiegend dem Substanzerhalt. Davon entfallen ca. 90.000 Euro auf den denkmalpflegerischen Mehraufwand. Die Förderung für die Sanierungsmaßnahmen an der Kapelle durch die Bayerische Landesstiftung beläuft sich dabei auf etwa 13 % der zuwendungsfähigen Kosten. Die Antragsstellerin hatte einen Zuschuss in Höhe von 20.000 Euro beantragt. Die restlichen Kosten werden anteilig durch das Landesamt für Denkmalpflege, die Stadt Ichenhausen und den Landkreis Günzburg, den Bezirk Schwaben sowie aus Eigenmitteln finanziert.

„Bedeutende Baudenkmäler, wie die Pfarrkirche in Autenried, müssen bestmöglich instandgesetzt und instandgehalten werden. Nur so können wir auch unserer Nachwelt ein Stück Geschichte erhalten!“, so Sauter.
0
1 Kommentar
8
Reinhold Spielmann aus Ichenhausen | 30.05.2008 | 23:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.