Anzeige

Mobilität der Zukunft

CSU-Landtagsabgeordneter Alfred Sauter
„Bayern soll Elektromobilitäts-Land Nummer 1 in Deutschland werden. Ziel der CSU ist ein flächendeckendes Netz von Tankstellen für Elektrofahrzeuge. Ich werde mich dafür einsetzen, dass auch unser Landkreis eine Stromtankstelle bekommt. Die Nähe zum Forschungsstandort Ulm ist dabei für unsere Region eine große Chance.“ Mit diesen Worten verweist der heimische Landtagsabgeordnete Alfred Sauter (CSU) auf die Elektromobilität als wichtiges Zukunftsthema für Wirtschaft und Gesellschaft.

Die CSU steht für eine moderne Umwelt- und Klimaschutzpolitik. Alfred Sauter: „Für uns gehören Soziale Marktwirtschaft und ökologische Verantwortung untrennbar zusammen. Wir stehen damit zu unserer Verantwortung gegenüber der Schöpfung.“ Bei der Bewältigung der großen Herausforderungen im Bereich des Umwelt- und Klimaschutzes setze die CSU auf Anreize statt auf Verbote sowie auf die Nutzung modernster Technologien. Sauter weiter: „So wollen wir neues und nachhaltiges Wachstum mit zukunftsfesten Arbeitsplätzen erreichen. Die Elektromobilität ist dabei ein wichtiger Baustein.“

Die Förderung der Elektromobilität mit alternativen Antriebsformen ist eines der zentralen Zukunftsprojekte für Deutschland. MdL Alfred Sauter: „Unser Ziel ist es, Deutschland schnellstmöglich zu einem Leitmarkt für Elektromobilität zu machen. Wir bauen bereits heute die besten Autos der Welt, haben hervorragend aufgestellte Autohersteller und Automobilzulieferer. Eine Vorreiterrolle bei der Elektromobilität sichert Arbeitsplätze, schafft neue Exportpotentiale und leistet einen wichtigen Beitrag zur Verringerung der Abhängigkeit vom Öl und zur Reduktion von CO2-Emissionen.“

Bis 2020 soll eine Million Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen unterwegs sein. 20 Prozent dieser umweltfreundlichen Autos sollen in Bayern fahren. „Dafür ist ein flächendeckendes Netz von Ladestationen notwendig. Politik, Automobilindustrie und Wissenschaft müssen rasch gemeinsame Forschungsstrategien entwickeln.“ Ein Anschub durch den Staat sei wichtig, um der Technologie zum Durchbruch zu verhelfen. Landtagsabgeordneter Alfred Sauter abschließend: „Bayern hat in Ergänzung zu den Förderaktivitäten des Bundes ein eigenes Förderprogramm ‚Elektromobilität’ auf den Weg gebracht. Davon wird insbesondere unser Mittelstand über innovative Forschungs- und Entwicklungsprojekte profitieren.“
0
3 Kommentare
2.335
Peter Schoblocher aus Thannhausen | 21.09.2009 | 14:01  
16.219
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 21.09.2009 | 16:00  
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 21.09.2009 | 20:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.