Anzeige

Staatsministerin Ilse Aigner in Friedberg: Energie – die Zukunft von Morgen

Der CSU-Stimmkreisabgeordnete Peter Tomaschko und die Silberhorn KG veranstalteten zum Thema „Geld sparen, Klima schützen“ den Klimaschutztag in den Räumen der Silberhorn KG im Friedberger Businesspark. Im Bild v.l.: Klaus Metzger, Dr. Thomas Juch, Wolfgang Hoffmann, Ilse Aigner, Peter Tomaschko
Friedberg: Silberhorn |

Der CSU-Stimmkreisabgeordnete Peter Tomaschko und die Silberhorn KG veranstalteten zum Thema „Geld sparen, Klima schützen“ den Klimaschutztag in den Räumen der Silberhorn KG im Friedberger Businesspark. Tomaschko und Wolfgang Hoffmann, der persönlich haftende Gesellschafter der Silberhorn KG begrüßten als Ehrengast Bayerns stellvertretende Ministerpräsidentin und Staatsministerin für Wirtschaft und Energie, Medien und Technologie, Ilse Aigner.

Ilse Aigner gab in Ihrer Rede einen Ausblick auf die komplexen Anforderungen an die aktuellen und kommenden Aufgaben in den Bereichen Energieeffizienz, Energiespeicherung und die Infrastruktur zum Transport von Energie. Sie hob in Ihrer Rede die Förderprogramme des Freistaats für seine Bürgerinnen und Bürger hervor. Das 10.000-Häuser-Programm könne beispielsweise mit der KfW-Förderung kombiniert werden – Bayern sei hier das einzige Bundesland mit einem derartigen Programm. Bayerns Energiezukunft, so Aigner, sei aufgebaut auf drei Säulen: Versorgungssicherheit, Umweltverträglichkeit und Bezahlbarkeit.

Im Lauf seines Vortags „Energiewende zu Hause“ zeigte Prof. Dr. Thomas Juch die gegenseitigen Abhängigkeiten bei der Investition in den Energie- und Klimaschutz beim privaten Wohnungsbau. Bei den statistischen Beispielen des Experten für Versorgungstechnik und Anlagenbetriebstechnik an der Hochschule Bremerhaven wurde schnell deutlich, dass nur ein überlegtes Zusasammenspiel an Maßnahmen zum Sparen von Energie und den damit verbundenen Kostenfaktoren richtig „Sinn“ machen: Ein perfekt gedichtetes Hausdach ohne die modernste Heizungs- und Klimatechnik sei also eben nur eine Komponente hin zur Energiezukunft.

Zur Veranstaltung, bei der die Besucher im Rahmen einer Ausstellung „Energieeffizientes Haus“ von Vertretern aus dem Fachhandwerk informiert und beraten wurden, waren rund zweihundert Besucher anwesend. Unter den Gästen waren der stellv. Inungsobermeister Franz Bradl, Kreishandwerksmeister Thomas Maier, IHK-Vizepräsident für Aichach-Friedberg, Dieter Weidner und Aichach-Friedbergs Landrat Klaus Metzger
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.friedberger | Erschienen am 01.04.2017
1 Kommentar
10.604
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 22.08.2017 | 05:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.