Anzeige

25 Jahre Gewerbegebiet Münchner Straße

25 Jahre Gewerbegebiet Münchner Straße
 
25 Jahre Gewerbegebiet Münchner Straße - Jedes Fest braucht seine Torte
Friedberg: Gewerbegebiet Münchener Straße | Strahlender Sonnenschein, ein allerliebstes Bähnle und ein attraktiv gestalteter Jubiläumsnachmittag lockte am Samstag und Sonntag, 09./10. April 2011 viele Besucher Gewerbegebiet in die Münchner Straße. 25 Jahre besteht das erste Gewerbegebiet Friedbergs und kann auf eine attraktive Fortentwicklung zurück blicken. Gregor Pfundmeir, Geschäftsführer beim Friedberger Aktiv-Ring und Aktiv-Ring-Mitglied Christian Kniess hatten das Jubiläumswochenende auf den dort ebenfalls in Friedberg geöffneten Judikamarkt gelegt. Die Besucher wurden vom Marktgeschehen mit dem Bähnle ins Gewerbegebiet gefahren.

Viele dort ansässige Betriebe und Firmen hatten auch am Sonntag ihre Häuser geöffnet und boten den interessierten Besuchern viel Information und Beratung zu ihren Produkten. Sein "sehr flächenintensiver Betrieb" habe ihn aus der Friedberger Innenstadt in das Gewerbegebiet gebracht, so Christian Kniess. Heute sind es schon zehn Jahre, dass die Eisenhandlung Kniess in der Münchner Straße angesiedelt ist. Gerade der Leitspruch der Firma "hier werden Sie freundlich bedient und gut beraten" macht "den Kniess" so attraktiv bei den Friedbergern. Hier berät der Chef auch persönlich seine Kunden und gibt wertvolle Tipps für die richtige Kaufentscheidung.

Mit einer motorisierten Hebebühne konnte man bei strahlendem Sonnenschein den Ausblick über die Dächer des Gewerbegebiets hinein nach Friedberg und ins benachbarte Augsburg genießen. Die Manitou-Hebebühne wurde von Land- und Gartentechnik Pfundmeir bereit gestellt. Wir konnten bei unserem Besuch den Chef Gregor Pfundmeir bei einem äußerst informativen Gespräch mit interessierten Kunden zuhören. Den Fragestellern war anzusehen, dass die Auskünfte Pfundmeirs adäquat und hilfreich waren.

Der Umbau und die Installation von Hochregalsystemen bringt im Sobi-Getränkemarkt mehr Verkaufsfläche und eine übersichtliche und wirtschaftliche Lagerhaltung. Albert und Karola Rettenmayer ist der Stolz auf ihren Betrieb anzusehen. Vom Bierkisten stapelnden Lager ist der Wein- und Sprituosen handelnde Getränkemarkt heute weit entfernt. Modern präsentiert sich ein übersichtliches Verkaufsangebot, in dem es auch Lotto, Toto und Zeitschriften gibt, "ein enzigartiges Angebot unter allen Sobi-Märkten", wie uns Albert Rettenmayer erklärt.

Attraktionen rund um die Automarke Ford präsentierte das Autohaus Esst. In seinen Attraktiv gestalteten Verkaufsräumen hat Andreas Esst neben alten Motorrädern auch einen 1947er "Ford Special de Luxe" aus den USA ausgestellt. Esst importiert auf Wunsch seiner Kunden auch heute amerikanische Ford-Modelle. Vor dem Verkaufsraum war ein mächtiger USA-Ford F 150 zu sehen. Seit 1928 gibt es das Autohaus Esst, so Andreas Esst, der uns seine Ahnengalerie in den Verkaufsräumen zeigt.

Hildegard Morhart organisierte ein buntes Programm rund um das Schuhhaus Deichmann. Ein Bücherflohmarkt, Kaffee, selbstgebackene Kuchen und als I-Tüpfelchen ein Auftritt der DSDS-Kandidatin Katharina Demirkan machten den Besuchern Laune zum Verweilen, schmausen stöbern und zuhören. Die Einnahmen aus dem Kuchenverkauf und dem Bücherflohmarkt fliessen dem christlichen Hilfswerk "wortundtat e.V." zu, die Menschen in den ärmsten Regionen der Welt unterstützen. Das vom Essener Schuhhändler Horst Deichmann 1977 gegründete Hilfswerk unterstützt zum Beispiel in Tansania den Ausbau der medizinischen Versorgung und den Aufbau von Bildungsangeboten.

Ein ereignisreiches Wochenende mit vielen Besuchern hat das Friedberger Gewerbegebiet an der Münchner Straße vielen Besuchern ein Stück näher gebracht.

Weitere Informationen:

Interview mit Gregor Pfundmair
(Aktiv-Ring Friedberg) zum 25jährigen Bestehen des Gewerbegebiets an der Münchner Straße von Joachim Meyer
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin friedberger | Erschienen am 06.05.2011
myheimat-Stadtmagazin friedberger | Erschienen am 16.12.2011
2 Kommentare
1.161
Julia Fink aus Aichach | 14.04.2011 | 08:55  
17.442
Joachim Meyer aus Friedberg | 14.04.2011 | 16:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.