Anzeige

Wolfgang Mai läutete im Schießclub Badenhausen den Generationswechsel ein – zu seinem Nachfolger wurde Gerd Nienstedt gewählt

    Badenhausen: Schützenhaus | Wolfgang Mai läutete im Schießclub Badenhausen den Generationswechsel ein – zu seinem Nachfolger wurde Gerd Nienstedt gewählt

Badenhausen (kip) Der langjährige Vorsitzende Wolfgang Mai eröffnete die Jahreshauptversammlung (JHV) des Schießclubs Badenhausen im Schützenhaus. Er freute sich über die gute Beteiligung.
Grußwort
Ortsbürgermeister Erich Sonnenburg lobte die erfolgreiche ehrenamtliche Arbeit des Vorstandes. Er dankte dem Schießclub für seine zahlreichen Veranstaltungen und sonstigen Angebote. Aus dem dörflichen Leben sind die sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten nicht mehr wegzudenken. Der Schießclub bereichert das örtliche Leben auf verschiedenen Ebenen. In diesem Zusammenhang verwies er auf den jüngst durchgeführten Neujahrsempfang. Immer wieder sind es Mitglieder desörtlichen Schießclubs, die geehrt werden.
Die von Schriftwart Dennis Powering verlesene Niederschrift über die JHV 2019 wurde einstimmig genehmigt.
Jahresbericht und Rückblick
In seinem umfangreichen Bericht ließ Vorsitzender Wolfgang Mai ein erfolgreiches Schützenjahr Revue passieren. Die ersten Termine in 2019 waren wie im jedem Jahr die Kreismeisterschaften Luftgewehr (LG) und Luftpistole (LP).
Mit vier Schießfreunden nahm der Schießclub an der Delegiertenversammlung des Kreisschützenverbandes Osterode teil. Martin Mai wurde auf dieser Versammlung fü 15 Jahre Tätigkeit als Jugendleiter geehrt und zum Hauptschießsportleiter ernannt.
Das Pokalschießen der Schützengesellschaft fand vor den Sommerferien statt.
Im April 2019 fand das Sösepokal-Schie゚en und die Abschlussveranstaltung in Eisdorf statt. Am Himmelfahrttag wanderten wir. Zum Abschluss kehrten wir bei Marita und Karl-Heinz Weineck ein und überbrachten die Glückwünsche zur goldenen Hochzeit.
Zur Königsvesper und Proklamation der Kreiskönige am 3. November 2019 im Osteroder Schützenhaus nahmen wir mit sechs Personen teil.
Ebenfalls nahmen wir mit einigen Schießfreunden mit Kirchgang zum Volkstrauertag und an der anschließenden Gedenkfeier teil.
Das Vereinepokalschießen führten wir vom 20. bis 22. November durch. 18 ;Mannschaften starteten bei diesem Pokalschießen. Bei der Preisverteilung hatten wir ein volles Schützenhaus, so der Vorsitzende.
Das traditionellen Wurstschie゚en in den Monaten Oktober bis Dezember fand unter der Regie von Dennis Thiel statt.
Zum alljährlichen Adventskaffee kamen 22 Personen. Bei Kaffee und Kuchen verlebten sie ein paar gemütliche Stunden. Vorsitzender Wolfgang Mai: „Einige neu angelegte Fotoalben hatte ich dazu mitgebracht. In diesen Alben ist die Vereinsgeschichte der letzten 60 Jahre in Fotos festgehalten. Seit 1973 war ich im Vorstand mit verschiedenen Aufgaben beauftragt,davon dreizehn Jahre als Vorsitzender, sodass ich die Fotos aus dieser Zeit gut zuordnen konnte.“ Die Fotoalben waren für alle Teilnehmer von großem Interesse, sodass erst nach 20 Uhr der Adventskaffee endete.
Zur traditionellen Jahresabschlussfeier kam 25 Schützenschwestern und Schießfreunde.
Das Preisknobeln am 27. Dezember war mit 21 Teilnehmern gut besucht. Um die attraktiven Preise hatte sich Dennis Powering gekümmert.
Zum Weihnachtsfrühschoppen kamen elf Schießfreunde in das Gasthaus „Zur Linde“
In 2019 hat sich der Vorstand zu fünf Sitzungen getroffen. An den drei Gesamtvorstandssitzungen des Kreisschützenverbandes nahm ich als Vorsitzender teil. Weiter habe ich teilgenommen an den Sitzungen der Sportleiter und Jugendleiter sowie an Besprechungen über die Wettbewerbe Sösepokal- Rundenwettkämpfe und der örtlichen Vereine.
Zu den runden Geburtstagen unserer Vereinsmitglieder überbrachte ich als Vorsitzender die Glückwünsche des Schie゚clubs. Ebenfalls gratulierte ich im Namen der Schie゚freunde zu Hochzeiten und Jubil舫mshochzeiten.
Mit Freude und Beilfall wurde die Mitteilung des Vorsitzenden über das gestiftete Freibier aufgenommen.
Zum Schluss seines Berichtes dankte Vorsitzender Wolfgang Mai allen Vorstandsmitgliedern fürdie angenehme Zusammenarbeit und Unterstützung. Der Vorsitzender dankte aber auch den Mitgliedern, die immer sich einbringen, wenn Arbeiten im und am Schützenhaus anfallen.
Vorsitzender Wolfgang Mai: „Ich denke, wir können stolz auf unser schönes Schützenhaus sein.

Berichte 
1. Kassiererin Marita Weineck berichtete über die get舩igten Einnahmen und Ausgaben. Sie erl舫terte den zufriedenstellenden Kassenbestand.
Sonja Mai informierte über die durchgeführte Kassenprüfung, die sie mit Stefan Wollenweber durchgeführt hat.
1. Sportleiter Gerd Nienstedt berichtete über den Neujahrsempfang der Ortschaft Badenhausen. Einige Schützen des Schießclubs wurden im Rahmen dieses Empfanges geehrt. Im Detail ließ er das Schießjahr Revue passieren und erinnerte an die verschiedenen Rundenwettk舂pfe auf Kreisebene., an das in Eisdorf stattgefundene Sösepokal-Schießen und an das örtliche Vereinspokalschießen. 18 Mannschaften nahmen an diesem Wettbewerb teil und kamen zur Preisverteilung.
Zu den Pokalschießen der Schützengesellschaft vom 16. Juni bis 7. Juli 2019 stellte der Schießclub die Schießaufsicht und die Thekenmannschaft.
Mit Informationen über das traditionelle Wurstschießen und über die verschiedenen sonstigen Schießwettbewerbe sowie über das Trainingsschießen beendete der Sportleiter seinen Bericht.
Jugendleiter Martin Mai berichtete über die positive Jugendarbeit, über die Fahrt in den Heidepark und über das Treffen des Niedersächsischen Schützenverband.
Auf Antrag der Kassenprüfer wurde der Vorstand einstimmig entlastet.
Schützenbruder Klaus Bock übernahm die Wahlleitung und dankte zunächst allen Vorstandsmitgliedern für ihre ehrenamtlichen Leistungen. Besondere Worte richtete er an den langjährigen Vorsitzenden Wolfgang Mai, der rund 40 Jahre verschiedene トmter im Vorstand mit Erfolg bekleidete. 35 Jahre arbeitete er im geschäftsführenden Vorstand. Er kandidierte nicht wieder. Auch der 2. Vorsitzende Manfred Alff und die 1. Kassiererin Marita Weineck kandidierten nicht wieder. Einstimmig verliefen die Vorstandswahlen.
Gerd Nienstedt bedankte sich für das ausgesprochene Vertrauen. Die Versammlung gab die Zustimmung, dass der Vorstand geeignete Personen für die vakant gebliebenen Vorstandsämter kommissarisch bis zur nächsten JHV besetzen darf.
Folgende Termine wurden bekanntgegeben:
7. und 8. März: LG- und LP-Wettbewerb in Schwiegershausen
14. und 15. März: LG- und LP-Wettbewerb in Freiheit
21. Mai: Himmelfahrts-Wanderung
3. - 6. Juli: Schützen-, Volks- und Junggesellenfest in Gittelde
Mit einem gemeinsamen Imbiss klang die harmonische Versammlung des Schießclubs aus.


Mit Freude nahm Vorsitzender Wolfgang Mai die Ehrung verdienter und langj臧riger Mitglieder mit Ehrenurkunde und Ehrennadel vor.
Folkmar Apel für 60 Jahre Deutscher Schützenverband
Horst Ehrhardt und Gerd Nienstedt für 40 Jahre Deutscher Schützenverband
Reiner Penezis für 25 Jahre Deutscher Schützenverband
Andreas Ohlendorf, Jan Ohlendorf, Daniel Pfleger, Antje Rinke, Wolfgang Töpperwien und Christoph Ulbrich für 15 Jahre Niedersächsische SportSchützenVerband.

Vorstand des Schießclubs Badenhausen:
Gerd Nienstedt, 1. Vorsitzender
Danjel Mai, 2. Vorsitzender
Dennis Powering, Schriftwart
Henning Nagel, 1. Kassierer
Martin Mai, 1. Jugendleiter
Matthias Golombek, 2. Kassierer
Stefan Haase, 2. Schriftführer
Elena Hillebrecht, 2. Sportleiter
Niklas Nagel, 2. Jugendleiter
Stephan Ulbrich, Haus- und Gerätewart
Klausdieter Hesse, Fähnrich
vakant, 1. Sportleiter
Sonja Dreyer und Karl-Heinz Zellmann, Kassenprüfer
Reiner Penezis, Ersatzkassenprüfer
Delegierte zur Kreisschützenversammlung
Gerd Nienstedt, Vorsitzender, die Mitglieder des Vorstands,
Karl-Heinz Weineck und Wolfgang Mai

Fotos
Bdhn147
Vorsitzender Wolfgang Mai berichtet.

Bdhn 149
Die geehrten Mitglieder und der gewählte Vorstand.

Bdhn 151
Der gewählte Vorstand des Schießclubs Badenhausen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.