Anzeige

Schwarzes Wochenende für die Erste und Zweite Herrenmannschaft des TSV Aufgehts Steppach

Peter Koreny
 
Winfried Cermak

HERREN I.

Landesliga Süd. Zum Rückrundenstart wollte man im Auswärtsspiel bei Losodica Munningen an die erfolgreiche Vorrunde anknüpfen. Leider fand der TSV nie richtig ins Spiel, mit 2:6 Punkten und 3097:3264 Holz kassierte man eine deutliche Niederlage.
Schon in der Startpaarung wurde klar, dass das nicht der Tag der Steppacher war. Zwar konnte Peter Koreny, der mit 560 Holz Mannschaftsbestleistung spielte, seinen Mannschaftspunkt gewinnen. Im zweiten Duell aber war gegen den Zweiten der Landesligaschnittliste Markus Büchner und dessen 597 Holz kein Kraut gewachsen. Auch in der Mittelpaarung konnte man trotz durchschnittlicher Leistung des Gastgebers keinen Boden gut machen. Im Gegenteil, bei 2:2 Punkten vergrößerte sich der Rückstand auf 83 Holz. Dass in der Schlusspaarung auch noch Thomas Kempfle verletzt ausgewechselt werden musste, komplettierte den verunglückten Auftritt. Nun gilt es - wie in der Vorrunde erfolgreich praktiziert - die Niederlage wegzustecken und sich im nächsten Heimspiel gegen den Lokalrivalen MBB Augsburg in alter Stärke zu präsentieren. 
Die Einzelergebnisse waren wie folgt (TSV Steppach erst genannt):
Peter Koreny (3) 560 – 543 (1) M. Meyr, Christian Saule (0) 527 – 597 (4) M. Büchner, Matthias Lange (1) 509 – 556 (3) A. Leberle, Christian Steppe (3,5) 520 - 503 (0,5) M. Bühler, T. Kempfle / U. Diel (0) 479 – 525 (4) G. Häusler, Christian Diel (2) 502 – 540 (2) T. Gruber.


HERREN II.

Bezirksliga Nord. Im Auswärtsspiel gegen den KC Stepperg wollte sich die zweite Herrenmannschaft für die Vorrundenniederlage revanchieren.
Das Match lief gut an, bei 1:1 Punkten erspielte man sich ein Plus von 33 Holz. In der Mittelpaarung verlor man dann zusehends den Anschluss, neben den beiden Mannschaftspunkten musste man 127 Holz an den Gastgeber abgeben. Dieser Rückstand war vorentscheidend, die TSV-Schlusspaarung konnte dem Spiel keine Wende mehr geben, man schraubte das Minus auf 169 Holz hoch.
Letztendlich gab es trotz der Tagesbestleistung von Winfried Cermak mit 579 Holz bei drei Ergebnissen unter der 500-er Marke nichts zu gewinnen, das Spiel ging mit 1:7 Punkten und 3061:3230 Holz verloren.
Die Einzelergebnisse waren wie folgt (TSV Steppach erst genannt):
Winfried Cermak (4) 579 – 511 (0) S. Wühr, Ulrich Diel (2) 496 – 531 (2) J. Stachel, Wolfgang Lange (0) 465 – 573 (4) J. Friedl, Horst Eckert (1) 503 – 522 (3) S. Schuster,  Willi Sahl (0) 471 - 561 (4) A. Mayer, Christian Steppe (1) 547 – 532 (3) D. Heckl.


HERREN III.

Kreisklasse D. Mit einem klaren Heimsieg gegen den FC Haunstetten festigte die dritte Herrenmannschaft ihren zweiten Tabellenplatz. Bereits die Startpaarung mit den Jugendspielern Elias Luigart und Marco Schmid erspielte sich im Endspurt einen deutlichen 2:0 Punkte- und 72 Holzvorsprung. Dem TSV-Schussduo blieb es überlassen, den sicheren Sieg nach Hause zu spielen. Dabei spielte Gerhard Zschapa mit 509 Holz  Tagesbestleistung. Der Endstand lautete 6:0 und 1997:1886 Holz zu Gunsten des TSV.
Die Einzelergebnisse waren wie folgt (TSV Steppach erst genannt):
Elias Luigart (2) 499 - 440 (2) J. Specik, Marco Schmid (2) 489 - 476 (2) M. Kirchmner, Johann Heuberger (2,5) 500 - 497 (1,5) H. Knespel, Gerhard Zschapa (3) 509 - 473 (1) D. Gallasch.


DAMEN.

Bezirksliga Mitte. Die Damen des TSV Aufgehts Steppach hatten in ihrem Heimspiel den Tabellenführer aus Vöhringen zu Gast. Wie zu erwarten war, keine leichte Aufgabe. Nach der Startpaarung lag man bei 1:1 Punkten mit 20 Holz in Führung. Das bedeutete noch ein gutes Stück Arbeit für die Schlusspaarung. Mit Fortdauer des Spiels aber konnten die TSV-Damen den Vorsprung immer weiter ausbauen und das Match mit einem Vorsprung von 56 Holz nach Hause bringen. Letztlich gewann der TSV mit 5:1 Punkten und 2031:1975 Holz. Überlegene Tagesbestleistung erzielte Adele Weber mit 536 Holz .

Die Einzelergebnisse waren wie folgt (TSV Steppach erst genannt):
Marlies Roch (3) 517 - 464 (1) C.Nadler / P.Ullrich, Nadja Steppe (1) 482 - 515 (3) M. Albert, Andrea Zschappa (2) 496 - 491 (2) A. Held, Adele Weber (2,5) 536 - 505 (1,5) C. Lehner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.