Anzeige

Der ersten Herrenmannschaft des TSV Aufgehts Steppach fehlt das Quäntchen Glück

Christian Saule
 
Marco Schmid
 
Winfried Cermak

Landesliga Süd.

Der TSV Aufgehts Steppach hatte im Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten DJK Eichstätt eine schwere Aufgabe vor sich. Nach spannendem Spiel musste man im Schlussspurt mit 3:5 Punkten und 3234:3254 Holz eine unglückliche Niederlage hinnehmen.
Die Startpaarung des TSV konnte die Begegnung bei 1:1 Punkten und einem Minus von 14 Holz weitgehend offen gestalten. Im Mittelabschnitt schlug dann die Stunde von Christian Saule. Mit der überragenden Tagesbestleistung von 597 Holz hielt er die Mannschaft im Spiel und sorgte für einen knappen Vorsprung von 3 Holz. Und es sollte weiter spannend bleiben. Nach den ersten drei Durchgängen der Schlussduelle erspielte man sich ein Plus von 6 Holz. Im letzten Durchgang jedoch präsentierten sich die Gastgeber in Bestform und konnten das Match zu ihren Gunsten entscheiden.
Die Einzelergebnisse waren wie folgt (Steppach zuerst genannt):
Georg Spengler (3) 559 – 523 (1) J. Frey, Elias Luigart (1) 499 – 549 (3) C. Wäcker, Josef Leichtle (1) 494 - 516 (3) B.Heigl / C.Spiegel, Christian Saule (4) 597 – 558 (0) A. Niefnecker, Peter Koreny (2,5) 557 - 545 (1,5) S. Spiegel, Christian Steppe (1) 528 – 563 (3) C. Niebler.

Auch im folgenden Heimspiel gegen den Tabellenführer KF Jedesheim bleiben die Kegler des TSV Aufgehts Steppach weiter vom Pech verfolgt . Trotz einer sehr guten Mannschaftsleistung musste man sich im Schlussspurt mit 3:5 Punkten und 3300:3306 Holz knapp geschlagen geben.
Das Spiel lief gut an. Die Startpaarung erkämpfte sich eine 2:0 Punkteführung. Im Mittelabschnitt bestätigte Christian Saule seine derzeitige Topform mit dem Tagesbestergebnis von 601 Holz und war damit maßgeblich an der 3:1 Punkteführung und einem Plus von 59 Holz beteiligt. Nach den ersten beiden Durchgängen der Schlussduelle baute man den Vorsprung sogar auf 70 Holz aus. Aber dann zeigten die Gäste, warum sie an der Tabellenspitze stehen. Unbeeindruckt spielten sie im Endspurt Bestleistungen und konnten mit dem nötigen Quäntchen Glück beide Punkte aus Steppach entführen.
Nun gilt es, im kommenden Heimspiel gegen Thal an die gezeigten Leistungen anzuknüpfen. In dieser Form stehen die Chancen gut, wieder einmal als Sieger von der Bahn zu gehen.
Die Einzelergebnisse waren wie folgt (Steppach zuerst genannt):
Georg Spengler (2,5) 557 – 523 (1,5) H. Hoyer, Peter Koreny (2) 562 – 560 (2) T. Alander / P. Rueß, Robert Heuberger (1) 524 - 517 (3) N. Stimpfle / K. Heidrich, Christian Saule (3,5) 601 – 539 (0,5) A. Rueß, Josef Leichtle (2) 532 - 556 (2) M. Alander, Christian Steppe (1) 524 – 570 (3) P. Badent.




Bezirksliga Nord.

Die zweite Herrenmannschaft hatte bei den Sportfreunden des SKC Baar-Ebenhausen anzutreten. Die Startpaarung des TSV schlug sich respektabel und konnte die Duelle bei 1:1 Punkten und einem Minus von 6 Holz weitgehend ausgeglichen gestalten. Winfried Cermak spielte mit 545 Holz Mannschaftsbestleistung. Leider konnte das TSV-Mittelduo nicht an die Leistungen ihrer Vorgänger anknüpfen, man geriet bei 1:3 Punkten mit vorentscheidenden 146 Holz ins Hintertreffen. Da gab es für die Schlussspieler des TSV nichts mehr zu gewinnen. Trotz einer ordentlichen Leistung ging das Spiel klar mit 1:7 Punkten und 3004:3175 Holz verloren.
Die Einzelergebnisse waren wie folgt (Steppach zuerst genannt):
Winfried Cermak (2) 545 – 510 (2) J. Häckl, Rudolf Mayer (0) 467 – 508 (4) A. Appel, Horst Eckert (0) 460 - 544 (4) H. Breyer, Hans Heuberger (1) 494 – 550 (3) H. Westermair, Robert Heuberger (1) 513 - 532 (3) T. Lähne, Elias Luigart (1) 525 – 531 (3) C. Kopold.

Das folgende Lokalderby gegen den TSV 1871 Augsburg hatte vorentscheidenden Charakter im Kampf um den Klassenerhalt. Die Startpaarung des TSV konnte das Spiel nach Punkten offen gestalten, musste jedoch einen Rückstand von 47 Holz hinnehmen. Trotz der tollen Mannschaftsbestleistung von Marco Schmid mit 558 Holz erhöhte sich das Minus auf vorentscheidende 118 Holz. Das souverän spielende Schlussduo des TSV 1871 ließ den Steppachern keine Chance mehr. Das Spiel ging klar mit 2:6 Punkten und 3080:3248 Holz verloren.
Jetzt muss im kommenden Heimspiel gegen den SC Mühlried ein Sieg her. Ansonsten dürfte der Klassenerhalt nicht mehr zu schaffen sein. 
Die Einzelergebnisse waren wie folgt (Steppach zuerst genannt):
Wolfgang Oppenländer (1) 484– 530 (3) J, Kostic, Winfried Cermak (3) 534 – 535 (1) A.Kästle, Marco Schmid (2) 558 - 556 (2) T. Gialantzis, Horst Eckert (0) 492 – 565 (4) T. Heim, Johann Heuberger (1) 501 - 545 (3) M. Ziegler, Gerhard Zschappa (1) 511 – 547 (3) W. Zetzsche


Kreisklasse D.

Im Heimspiel gegen den FSV Inningen konnte die dritte Herrenmannschaft an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen. Die Startpaarung erspielte sich bei 2:0 Punkten einen deutlichen Vorsprung von 69 Holz. Im Schlussduo erzielte einmal mehr Willi Sahl Tagesbestleistung mit 525 Holz. Da auch das zweite Duell gewonnen werden konnte, war der klare Sieg mit 6:0 Punkten und 2046:1867 Holz in trockenen Tüchern.
Die Einzelergebnisse waren wie folgt (Steppach zuerst genannt):
Reinhard Blank (3) 512– 490 (1) U. Bihler, Wolfgang Oppenländer (3) 508 – 461 (1) H. Karlinski, Willi Sahl (4) 525 - 430 (0) H. Dürrwanger, Gerhard Zschappa (2) 501 – 486 (2) S. Hendler.


Kreisklasse F Gemischt.

Die Gemischte Mannschaft des TSV Steppach hatte den FC Haunstetten zu Gast. Von Beginn an zeigte der TSV, wer Herr im Hause ist. Bereits nach der Startpaarung lag man mit 2:0 Punkten und 97 Holz in Front. Auch in den Schlussduellen ließ der TSV seinem Gegner keine Chance. Letztlich wurde das Spiel klar mit 6:0 Punkten bei einem Gesamtergebnis von 2033:1782 Holz gewonnen. Überlegene Tagesbestleistung spielte Marlies Roch mit 550 Holz. 
Die Einzelergebnisse waren wie folgt (Steppach zuerst genannt):
Marlies Roch (4) 550 – 487 (0) Jakob Specik, Reinhard Mayr (4) 463 – 429 (0) Karl Pöselt, Adele Weber (3) 488 - 428 (1) Lieselotte Urbanek / Herta Wunder, Gerhard Zschappa (4) 532 – 438 (0) Wolfgang Fischer.

Das folgende Auswärtsspiel bei DJK Göggingen nahm einen ähnlichen Verlauf. Sowohl die Startpaarung als auch das Schlussduo der Steppacher beherrschten ihre Gegner, der Sieg war zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Das Spiel endete mit 6:0 Punkten und einem Gesamtergebnis von 2025:1811 Holz. Einmal mehr spielte Marlies Roch mit 537 Holz Tagesbestleistung.
Die Einzelergebnisse waren wie folgt (Steppach zuerst genannt):
Gerhard Zschappa (4) 476– 418 (0) Peter Junge, Reinhard Mayr (3) 499 – 451 (1) Rocco Muscio, Marlies Roch (3) 537 - 478 (1) Peter Schönfeld, Adele Weber (3) 513 – 464 (1) Margit Graf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.