Anzeige

Einsatz für die Gemeinschaft

von links: Landrat Martin Sailer Artur Wipp, Elisabeth Wipp, Kreisverbandsvorsitzenden des Bayerischen Roten Kreuzes, Max Strehle, 2. Bürgermeister aus Zusmarshausen, Robert Steppich
Zwei Landkreisbürger erhalten Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

Landrat Martin Sailer hat, stellvertretend für den Bundespräsidenten Joachim Gauck, zwei verdienten Persönlichkeiten aus dem Landkreis Augsburg die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für langjähriges verdienstvolles Wirken verliehen. Auch der Stellvertreter des Landrats, Max Strehle, MdL, war, in seiner Funktion des Kreisverbandsvorsitzenden des Bayerischen Roten Kreuzes, mit Altlandrat Dr. Karl Vogele zur Auszeichnung gekommen. Der Bürgermeister der Stadt Schwabmünchen, Lorenz Müller, und der 2. Bürgermeister des Marktes Zusmarshausen, Robert Steppich, erschienen ebenfalls zur Ehrung.

Landrat Martin Sailer überreichte zum einen Artur Wipp aus Zusmarshausen die Verdienstmedaille. Seit über zwei Jahrzehnten engagiert sich der Allgemeinarzt als Not- und Bereitschaftsarzt. Seit 1986 ist er Mitglied des Bayerischen Roten Kreuzes, Kreiverband Augsburg-Land. Er half mit, den Notarztstandort Zusmarshausen aufzubauen und kann auf etwa 10.000 Rettungseinsätze zurückblicken. Artur Wipp übernimmt auch heute noch etwa 40 Prozent aller Einsätze. Sailer dankte dem Medi-ziner für sein Engagement, das weit über das übliche Maß hinaus geht. „Wir können uns glücklich schätzen, einen Mediziner wie Sie es sind, in unserem Landkreis zu haben.“ Max Strehle lobte das großartige Engage-ment von Artur Wipp: „Sie sind rund um die Uhr erreichbar und einfach da, wenn man Sie braucht. So etwas gibt es nur sehr selten“, dankte Strehle dem Geehrten.

Darüber hinaus erhielt Wolfgang Uhl aus Schwabmünchen die Verdienstmedaille. Er hatte sich in den letzten Jahrzehnten in Schwabmünchen innerhalb der Kommu-nalpolitik und im wirtschaftlichen Leben der Stadt verdient gemacht. Uhl ist Gründungsmitglied und Ehrenvorsitzender des Deutschen Gewerbeverbandes im Ortsverband Schwabmünchen. „Diese Anerkennung soll zum Ausdruck bringen, wie dankbar wir dafür sind, was Sie in den letzten Jahren für die Menschen in Schwab-münchen getan haben“, so Landrat Martin Sailer. Für Altlandrat Dr. Karl Vogele war Uhl während seiner Amtszeit ein treuer Wegbegleiter. Vogele hob hervor, dass Wolfgang Uhl ein unglaublich engagierter Kommunalpolitiker gewesen sei und Politik für die Menschen gemacht habe. Darüber hinaus lobte der Altlandrat die Tatkraft des Schwabmüncheners und betonte, dass das Freizeit- und Kulturleben durch Uhl maßgeblich mit geprägt wurde.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin schwabmünchner | Erschienen am 16.02.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.