Anzeige

Augsburger Piraten wählen OB-Kandidaten

Ob-Kandidat Effenberger und seine Stellvertreterin Eberhardt (Foto: CC-SA Piratenpartei Augsburg)
Augsburg: Piratenbüro MG1 | Am vergangenen Freitag wählten die Piraten in Augsburg ihren Oberbürgermeister-Kandidaten für die anstehende Kommunalwahl in Augsburg im April kommenden Jahres.

Bevor es zu der eigentlichen Wahl der Bewerber kam, stellten die Piraten ihre basisdemokratische Struktur unter Beweis und diskutierten erst einmal darüber, ob sie an der OB-Wahl überhaupt teilnehmen wollen. Letztendlich stimmte eine breite Mehrheit für die Teilnahme.

Als Kandidaten wurden der schwäbische Vorsitzende Fritz Effenberger, die Wahlkampfkoordinatorin Katrin Eberhardt und der Vorsitzende der Augsburger Piraten Vinzenz Vietzke von Mitgliedern der Piratenbasis vorgeschlagen.

In ihren Vorstellungen erläuterten die Bewerber ihre Ziele für die Kommunalpolitik, sowie Probleme, die sie an der derzeitigen Kommunalpolitik sehen.
“Augsburg braucht einen Bürgermeister der die Korruption bekämpft und nicht einen, der in seiner Doktorarbeit die Grenzen der Korruption in der öffentlichem Verwaltung aufzeigt.” feuerte Fritz Effenberger in Richtung des noch amtierenden Oberbürgermeisters.

Katrin Eberhardt stellte klar, dass “es Zeit wird, für etwas Neues. Wir müssen jetzt einen Aufbruch wagen, um die politische Arbeit im Stadtrat grundlegend zu ändern.” Es müsse möglich sein, als interessierter Bürger die Entscheidung mitzuverfolgen und nachvollziehen zu können.

Mit einem klaren Votum für Fritz Effenberger als OB-Kandidaten und Katrin Eberhardt als seiner Stellvertreterin gehen die Piraten mit einem starken Team in die OB-Wahl im kommenden Frühling.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.