Anzeige

Behindertenseelsorge der Diözese Augsburg - Neujahrstreffen 2018

Logo der Behindertenseelsorge (Foto: LOGO der Behindertenseelsorge)
 
Willkommen zum Neujahrstreffen 2018 (Foto: Internet)
Augsburg: Haus St. Ulrich |

Rückblick auf das Neujahrstreffen 2018 der Behindertenseelsorge der Diözese Augsburg

Alle Jahre wieder ist es ein besonderes Ereignis, wenn Menschen mit und ohne Behinderung sich zu einem fröhlichen Beisammensein im Haus St. Ulrich und Afra am Kappelberg in Augsburg zu einigen vergnüglichen Stunden treffen.

Am Sonntag den 21.01.2018 von 10:30 bis nach 16 Uhr war es wieder so weit.

Begonnen hat es um 10:30 Uhr mit einem feierlichen Gottesdienst in der benachbarten Basilika St. Ulrich und Afra in Augsburg.

Anschließend traf man sich zum gemeinsamen Mittagessen im Haus St. Ulrich.
Nach einer sehr schmackhaften Stärkung wechselte man dann in den grossen Saal des Hauses.

Für die musikalische Umrahmung sorgten Stefan Tiefenbacher am Saxophon und Walter Weh am Klavier.

Leiter der Behindertenseelsorge Diakon Thomas Schmidt ließ in einem ausführlichen Rückblick das vergangene Jahr Revue passieren. Die hörgeschädigten Gäste konnten dies alles mittels eines Gebärdendolmetscher verfolgen. 
Das Besondere dieses Jahr war aber auch, dass das gesprochene Wort durch einen Schriftdolmetscher auf einer Leinwand simultan gleichzeitig auch mitgelesen werden konnte.
All diese Angebote sind ohne die tatkräftige Organisation der Verwaltungskräfte Renate Meierhofer und Manuela Rothsching nicht möglich.

Unter der Leitung von Frau Sandra Bubani präsentierte sie gemeinsam mit Ihrer Tanzgruppe "Villakunterbunt" einen Lichter- und einen Engeltanz. So trugen alle zu einem weiteren erfolgreichen Gelingen der Veranstaltung bei.

Bei der Tanzgruppe handelt es sich auch um den erfolgreichen Versuch der Inklusion von Menschen mit Behinderung aus dem Außenwohnbereich der CAB-Wohnen und offene Hilfen.
Seit 10 Jahren besteht nun schon die Gruppe und trat zwischenzeitlich mehrfach auch bei Festlichkeiten im Stadtgebiet auf.

Pastoralreferent der Hörgeschädigten-Seelsorge Micheal Geisberger stellte danach in seinem Beitrag den neu gestalteten Internet-Auftritt Behindertenseelsorge der Diözese Augsburg vor.

Diese homepage ist unter    https://www.wirundichunddu.de    für jedermann ab- und aufrufbar.
Einige Bilder und Beispiele des Inhaltes sind in den nachfolgenden Bildern dargestellt.

Schön waren die von der Referentin Carolin Aumann zusammengestellten Erinnerungsbilder der Mehrtagesfahrten im Jahre 2017. So ging es Ostern auf die Nordseeinsel Spiekeroog und im Oktober nach Rom. Dort hatten die Teilnehmer das besondere Erlebnis einer Audienz mit dem heiligen Vater Papst Franziskus persönlich ein paar Worte wechseln zu können. Dies werden die Teilnehmer wohl nie vergessen.

Auf der WEB-Seite "Suchen Sie sich etwas aus" zeigt die Homepage all die Termine für 2018 der Vorträge, Seminare, Besichtigungen, Aktivitäten und Reisen an.

Pastoralreferent Thomas Göppel aus Kaufbeuren für der Behindertenseelsorge Süd stellte kurz seine Aktivitäten vor und lud alle zu seinen Vorträgen herzlichst ein.

Bei Kaffee und Kuchen in gemütlicher Runde ließ man alles noch einmal Revue passieren um sich dann im laufenden Jahr aber spätestens in 2019 wieder zu treffen.

Domkapitular i.R. Franz-Reinhard Daffner sprach noch ein Segensgebet.
Er freut sich auf weitere Gottesdienste, die er besonders mit hörgeschädigten Menschen zusammen regelmäßig feiert,
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.