„Unsere Jugend macht Musik“ passt zum goldenen und sonnigen Oktoberwochenende

Eingerahmt von hell leuchtenden Sonnenblumen spielten die Jungbläser unter der Leitung von Stefan Gastl beim Konzert „Unsere Jugend macht Musik“ groß auf.
Thierhaupten: Herzog-Tassilo-Saal | Thierhaupten. Bereits zum zehnten Male veranstaltete der Musikverein Thierhaupten ein Konzert alleine für den Nachwuchs im Verein. Dabei konkurrierten die Jungbläserinnen und Bläser am vergangenen sonnigen Sonntag, 19.10.2014, mit dem goldenen Oktoberwetter.

Eines vorne weg: um den Nachwuchs muss dem Musikverein Thierhaupten nicht bange sein! Seit Jahren trägt die personal- und kostenintensive Ausbildung der jungen Menschen Früchte, so dass nahezu von einem „goldenen Nachwuchs“ gesprochen werden kann. Das Konzert unter dem Motto „Unsere Jugend macht Musik“ lockte viele Eltern, Großeltern und Gäste in den großen Herzog-Tassilo-Saal im ehemaligen Kloster.

Ein wuchtiges Schlagzeug-Ensemble sorgte mit „Bucket Brigade“ und „Marsch für zwei kleine Trommeln“ für einen wirkungsvollen Auftakt.
Welches vielseitig einsetzbar Instrument die Klarinette ist, bewiesen fünf junge Damen mit den ausgewählten Musikstücken „Melodie für Sophia“, „Die Froschgymnastik“, Disvertimento Nr. 4“ und „Schelmische Neckereien“.
Unter der Leitung von Dirigent Stefan Gastl hatten die Jungbläser ihren Auftritt, der für viele der Aktiven das erste große Vorspielen vor einem größeren Publikum bedeutete. Bei der Stückauswahl „Siebenschritt“, „Bauernmadl“, „Troiken Fantasy“ und „Dos Muchachos“ war von größerem Lampenfieber jedoch nichts zu spüren.

In der Pause stärkten sich Aktive und Gäste an einem Kuchenbuffet, das zahlreiche Eltern und Vereinsverantwortliche organisiert hatten.

Die Jugendkapelle, in der Regel ausschließlich mit Kräften, die bereits die D1- oder D2-Prüfung abgelegt haben, trat unter der Leitung ihres Dirigenten Manfred Braun auf. Es wäre vermessen zu sagen, dass viele Aktive bereits „alte Hasen“ im Metier der Blasmusik wären, jedoch war ihr Auftritt einem kompletten Orchester angemessen. Nach „Herndon Exalations“, „Fanfare Legend One“, „Chan Chan“, „Catch the Blues“ und „The Waschinton Pot“ wurden die Größeren unter den Nachwuchskräften des Musikvereins Thierhaupten mit großem Applaus verabschiedet.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.meitinger | Erschienen am 08.11.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.