Jugendrotkreuzler erneut in Siegerlaune

von links: Kreisgeschäftsführer des BRK Augsburg Land Thomas Haugg, Christian Geier, die Jugendrotkreuzlerinnen Lilli, Lucie, Anne, Antje, Mela, Steffi und Alex. Ebenfalls gratulierte Bürgermeister Richard Greiner
Neusäß: JRK Neusäß | Auch bei den Bezirkswettspielen sahnen Jugendrotkreuzler kräftig ab und auf den Landeswettbewerb muss jetzt das neue Maskottchen mit
Junge Ersthelfer aus Neusäß, Schwabmünchen und Meitingen sicherten sich die ersten Ränge bei den Wettkämpfen in Thannhausen auf Schwabenebene. Die Mannschaften des Kreisverband Augsburg Land haben bei den Bezirkswettspielen dreimal den ersten Platz und einmal den zweiten Platz erreicht und sich damit die Startplätze für den Landeswettkampf Mitte Juli in Regestauf gesichert. Lobende Worte gab es vom Kreisgeschäftsführer Thomas Haugg und Bürgermeister Richard Greiner. Christian Geier, örtlicher Leiter des JRK Neusäß, muss jetzt ein Versprechen einlösen und als Maskottchen, ein Minions, zum nächsten Wettkampf mitreisen.
„Ich bin richtig stolz, was die Gruppen geleistet haben“, freut sich Thomas Haugg, Kreisgeschäftsführer beim Bayerischen Roten Kreuz für Augsburg Land. Er und Bürgermeister Richard Greiner kamen auf Besuch zu einer Neusässer Jugendgruppenstunde, um persönlich zu gratulieren. „Unsere Gruppenleiter haben die Kinder und Jugendlichen sehr gut in Erster Hilfe vorbereitet und am Wettkampftag haben sie ihr Können gezeigt“, lobte auch Christian Geier, der Zuständige für Organisation und Ausbildung. Allerdings „etwas leichtfertig habe ich den jungen Leuten das Versprechen gegeben, dass ich als Maskottchen verkleidet auf die Landesspiele mitkomme, wenn sie es denn bis dorthin schaffen“, erzählt Christian Geier. Das Maskottchen der Neusässer Jugendrotkreuzler ist ein Minion, eine 3D-Animationsfigur aus einer Trickfilmserie, ein gelbes Tick-Tack, bekleidet mit blauer Arbeitshose, über die großen Augen hat es eine Art Schwimmbrille gezogen, sowie einen hochstehenden Haarschopf. Top! Die Wette gilt, denn mit den Siegen in Thannhausen haben die Jugendrotkreuzler den Sprung in die nächste Runde geschafft und sind bereits schon unter den zehn besten Mannschaften bayernweit. „Jetzt habe ich wohl den Zuschlag“, so Christian Geier und nimmt es gelassen. Die Jugendlichen freuen sich schon auf die Einlösung des Versprechens und ihr Minion in Lebensgröße.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 04.07.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.