Wandertag kann auch Spass machen

Manchmal wollen ja unsere Schüler vom Wandertag nichts wissen, doch Diesen werden sie wohl nicht so schnell vergessen.
Sie haben sogar schon nach einer Wiederholung gefragt, also lag die Lehrerin der Klasse 4a Ulrike Liebischer der Meitinger Grundschule wohl vollkommen richtig.
Es ging nämlich mal nicht an den Lech, sondern an die Schmutter und am Angelweiher durften wir dann sogar zur Brotzeit grillen.
Lustig war dabei die Bemerkung eines der Jungs, "Frauen können doch kein Feuer machen" , nach meiner erstaunten Gegenfrage, was das denn da ist was da brennt nur die trockene Antwort cool ein Feuer, hatte ich da zumindest gewonnen.

Am Vortag wurden sogar noch Boote und sogar eine Flaschenpost auf einem Floß gebastelt und dann auf die große Reise geschickt.
Erstaunlich war dabei die Lautstärke der Klasse, wer jetzt meint, die stürmten nur so durch die Landschaft, liegt komplett falsch.
Die waren wirklich erstaunlich leise und erkundeten mit eignem Foto, Becherlupe und Taschenmesser die Umgebung und ins Wasser gefallen ist auch keiner.
Aber auch Schafe füttern kam super gut an und so fand wirklich jeder seine Lieblingsbeschäftigung in der Natur.

Am Ende waren 30 Würstchen, Semmeln und eine riesen Schüssel Stockbrotteig restlos verputzt.

Ein wirklich gelungener Vormittag, das machen wir mal wieder, versprochen.
Ein dickes Danke auch an die Besitzer des Weiher Monika und Wolfgang, danke nochmal das wir uns da breit machen durften.
1
1
1
1
1
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
57.402
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 26.06.2014 | 20:52  
16.019
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 26.06.2014 | 21:19  
25.315
Silvia B. aus Neusäß | 26.06.2014 | 22:32  
46.642
Kathrin Zander aus Meitingen | 26.06.2014 | 22:37  
32.279
Gertraud Zimmermann aus Rain | 27.06.2014 | 13:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.