"Grüner Engel" für Hubert Schuster

Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf und Hubert Schuster
Mit der Auszeichnung "Grüner Engel" wird seit 2011 das langjährige und ehrenamtliche Engagement im Umweltbereich ausgezeichnet. Am 10. November 2014 wurden zehn Ehrenamtliche aus Schwaben im Rokokosaal der Regierung von Schwaben geehrt. Darunter auch Hubert Schuster, 1. Vorsitzender des Fischervereins Meitingen, Vertreter für den Gewässerschutz im Fischereiverband Schwaben sowie Obmann im Landkreis Augsburg und Vorstandsmitglied des Netzwerkes Augsburg für Naturschutz und Umweltbildung (NANU). Maßgeblich gestaltet er regelmäßig seit vielen Jahren Beiträge für "BayernTour Natur" und unterstützt diese aktiv. Beispielhaft seien hier seine sehr fundierten Fachvorträge über die heimische Fischfauna genannt, die überregionale Bekanntheit und Wertschätzung genießen. Auch im Naturwissenschaftlichen Verein für Schwaben ist er aktiv und hat z. B. Bilder von vielen unserer einheimischen Fische mit Erklärungen zur Biologie, Lebensweise, Gefährdung und Nahrung veröffentlicht.

Neben dem Schwäbischen Regierungspräsidenten Karl Michael Scheufele war es der Bayerischen Umweltministerin Ulrike Scharf vorbehalten, den freiwilligen Helfern aus Schwaben den "Grünen Engel" zu verleihen. Diese kümmern sich neben den Fischen um das Beweidungsprojekt im Stadtwald Augsburg mit Przewalski-Pferden, sie sind Biberberater, Hornissenberater oder organisieren und koordinieren als Ornithologe Brutvogelerfassungen, z. B. für den Bayerischen Brutvogelatlas, sie sind im Naturschutzbeirat und im Landschaftspflegeverband aktiv und knüpfen Netzwerke im Umweltbereich. Die Ministerin hob hervor, dass die Geehrten über viele Jahre deutlich mehr leisten, als von ihnen erwartet wird. "Diese Auszeichnung erhalten sie nicht nur vom Bayerischen Umweltministerium sondern von allen Bürgern Bayerns", betonte sie.

Die Ehrung für Hubert Schuster ist ein deutliches Zeichen, dass gute Arbeit für die Natur sowie langjährige Umweltbildung anerkannt wird. Und sie ist ein Anreiz für viele andere, es ihm gleich zu tun. Nur im Dialog kann man Probleme ansprechen und gemeinsam lösen.

Da mit dem Geehrten auch jeweils der Bürgermeister und der Landrat des entsprechenden Ortes bzw. Landkreises eingeladen waren, nahmen auch der Meitinger Bürgermeister Dr. Michael Higl und der Stellvertretende Landrat des Landkreises Augsburg Heinz Liebert an der Feierlichkeit teil.
2
1 2
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.meitinger | Erschienen am 06.12.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.