Das Lied als Kulturgut schmackhaft machen

Ursula Schreiber berichtete über die Aktivitäten in der Gruppe der musikalischen Früherziehung.
 
Marianne Lang leitet den Gemischten Chor des Gesangsverein "Harmonie" Thierhaupten und gab das Motto des diesjährigen Konzertes bekannt.
Thierhaupten: Kloster | Jahreshauptversammlung Die Harmonie Sängerinnen und Sänger blicken auf ein belebtes Jahr zurück. Warum bald wieder die Jugend ins Rampenlicht rücken wird.

Von Claus Braun

Thierhaupten. Ein reges Vereinsjahr ließen Mitglieder und Aktive des Gesangvereins „Harmonie“ auf der ordentlichen Jahreshauptversammlung Revue passieren. Dabei gab es einige personelle Veränderungen zu notieren und der Ausblick in die Zukunft hörte sich verheißungsvoll an.

Erste Vorsitzende Gertrud Schuster erwähnte bei ihrem Rückblick auf das Sängerjahr 2015, dass die Zahl der passiven Mitglieder von 105 auf 97 zurückgegangen ist. Die Zahl der aktiven im Verein ist aber weiterhin stabil. So gehören dem Gemischten Chor 33, dem Chor LaVentura 34 und dem Kinderchor 16 Sängerinnen und Sänger an. Intensiv beschäftigt hat sich die Vorstandschaft mit dem Kauf einer neuen Vereinssoftware und der Anschaffung eines eigenen Kopiergerätes. Die Vereinsstandarte und die Erinnerungsbänder, im Jahr 1985 angeschafft, werden nach 30 Jahren generalüberholt und werden die Vereinskasse mit rund 1.000 Euro belasten. Ein Höhepunkt für die jüngsten Talente des Jugendchors und der Gruppe der musikalischen Früherziehung war der Besuch der in Sängerkreisen sehr renommierten Christel Holdenried, die viele Tipps geben konnte und sich auch Zeit für die Stimmbildung der Kleinsten nahm.

Aufgrund des aus privaten Gründen motivierten Rücktritts des bisherigen zweiten Vorsitzenden Franz Schreier - seit Oktober 1986 wirkte er in der Vorstandschaft - im September letzten Jahres, war eine Nachwahl nötig. Hier schenkten die wahlberechtigten Mitglieder Andreas Bissinger einstimmig das Vertrauen, der zudem seit Schreiers Rücktritt auch als Fähnrich fungiert. Neu in die Vorstandschaft als „Beisitzer Aktiv“ wurde Anna Fendt gewählt. Die Aufgabe des Notenwarts stellte Gabi Heinzi nach vier Jahren zur Verfügung. Diese Tätigkeit hat Doris Braun übernommen.

Schriftführerin Christl Vogl berichtete über die gesamten Vereinsaktivitäten, Auftritte der Chöre und erwähnte unter anderem den Vereinsausflug nach Ingolstadt mit Besuch der Landesausstellung „Napoleon und die Bayern“. Nachdem Kassiererin Daniela Eser von einem weiterhin stabilen Kassenstand berichten konnte, wurde der Vorstandschaft die Entlastung erteilt.

Resümee und Ausblick der einzelnen Chöre:

Musikalische Früherziehung: Ursula Schreiber berichtete über die Aktivitäten der Kleinsten, die mit Liedern und Instrumenten viel Freude versprühen und an singen in der Gruppe herangeführt werden sollen.

JuKi-Kinderchor: Die geburtenschwachen Jahrgänge machen Chor-leiter Benedikt Schreier zu schaffen. Ein neuer Name – im Gespräch sind „Luna“ oder „Fortuna“, sollen das Image des Chors auffrischen.

LaVentura: Dieser Chor gab im vergangenen Jahr sein zweites eigenes Konzert, was mit 400 Besuchern in Rain am Lech ausgesprochen erfreulich besucht war. Die Gruppe um Chorleiter Martin Fendt hat für den 1. Juli diesen Jahres ein festes Engagement in der Tasche, da sie beim Landkreisfest für Unterhaltung sorgen wird.

Musicalgruppe „Cadillac `n`Petticoats“: endlich ist es amtlich – in Thierhaupten wird es nach dem Jahr 2012 wieder ein Jugendprojekt und eine eigene Musicalproduktion geben. Vier Aufführungen vom 3. bis 6. August 2017 sind geplant (ausführlicher Bericht folgt).

Gemischter Chor: Marianne Lang will als Leiterin ihren Aktiven das Lied als Kulturgut schmackhaft machen. Deshalb singt der Chor Lieder aus allen Richtungen, Bereichen, Jahrhunderten und Komponisten, um Neugier zu wecken. Am 4. Juni steht das Sommerkonzert unter dem Motto „L(i)eben & Sterben“ an.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.