NDGSD: Über dem Süddorf lacht die Sonne...

  Lehrte: Sportheim Sievershausen |

...über das Norddorf die ganze Welt. Aus etlichen Kehlen klang der Schlachtruf auf dem Sievershäuser Sportplatz als die lustige Dorffehde "Norddorf gegen Süddorf " entschieden war. Die blaugekleideten Süddörfler waren glücklich, dann sie hatten die „roten“ Norddörfler knapp mit sechs zu fünf besiegt.


Vor 10 Jahren hatten Sieverhäuser Fußballer die Idee, anstatt einer Himmelfahrtstour eine Dorffehde für die ganze Familie zu organisieren. Was in den 10 Jahren aus der Idee geworden ist, kann sich sehen lassen. Trotz kühler Witterung war der Sportplatz am Schmiedeweg den ganzen Tag über hervorragend besucht, denn Spaß war an diesem Tag für alle Teilnehmer und Besucher garantiert.

Traditionell begann die Dorffehde mit einem Freiluftgottesdienst im 16-Meter-Raum des Sievershäuser Sportplatzes. Es wurde zwar nicht der Rekord von über 200 Gottesdienstbesucher aus dem letzten Jahr gebrochen, aber immerhin 169 Sievershäuser trotzten dem kühlen Wetter.

Pastorin Hanna Dallmeier versuchte die Sievershäuser nochmals gütlich auf die Dorffehde einzustimmen. Dies gelang ihr zumindest für die Dauer des Gottesdienstes, länger aber auch nicht, denn der erste Punkt des dörflichen Wettstreits wird hier jährlich für die Dorfhälfte verteilt, die mit mehr Besuchern anwesend ist. Obwohl die Kirche im Norden liegt, ging der Punkt klar mit 101 zu 68 Teilnehmern in den Süden. Der mit der Zählung beauftragte TSV-Vorsitzende Jörg Schwieger (Süddörfler) brachte daraufhin seine Freude mit einem Moonwalk zum Ausdruck.

Anschließend spielten Kinder, Jugendliche und Erwachsene Fußball gegeneinander. Nur die Norddorf-Erwachsenen konnten gewinnen. Ansonsten stellte der Süden die besseren Fußballer. Neuer Spielstand: Drei zu eins.

Immer mehr Besucher strömten auf die Sievershäuser Sportanlage, um das mit Spannung erwartete Spiel ohne Grenzen zu verfolgen. Die Organisatoren hatten sich lustige Spiele ausgedacht, die mit viel Gelächter und Beifall bedacht wurden.

Die Kinder mussten beim Spiel „Alles im Eimer“ Flummies in einem Eimer werfen. Diese sprangen aber immer wieder heraus. Der Norden war zielsicherer und verkürzte auf zwei zu drei. Dann waren wieder die Erwachsenen dran. Kissenschlacht auf einer umgedrehten Sitzbank: Punkt für den Süden. Dann stand das mit Spannung erwartete Spiel „Nasenrallye“ an. Mit Nivea auf der Nase mussten Wattebällchen von Nase zu Nase weitergegeben werden, was zu skurrilen Aktionen führte. Trotz Einsatz von Pastorin Dallmeier ging der Punkt in den Süden.

Sehr lustig war auch das Spiel „Es geht um die Wurst!“. Die Spieler hatten ein Würstchen zwischen den Beinen baumeln und mussten mit Hüftschwüngen dafür sorgen, dass die Wurst so hoch Richtung Mund flog, dass man abbeissen konnte. Der Norden war hungriger und verkürzte auf drei zu fünf. Dann waren wieder die Kinder gefragt. Sie mussten Kleiderbügel an eine Stange werfen. Die Kinder aus dem Norden waren an diesem Tag nicht zu schlagen. Plötzlich hieß es nur noch vier zu fünf.

Dann war der Norden auch noch geschickter, als Plastikbälle über den Platz geführt werden mussten. Das Problem: Dies musste mit Apfelsinen erfolgen, die in Strumpfhosen zwischen den Beinen gehängt wurde. Die Süddörfler verspielten ihre klare Führung und so hieß es vor dem letzten Spiel unentschieden fünf zu fünf.

Die Spannung war auf dem Höhepunkt. Wer würde die Jubiläumsfehde, Norddorf gegen Süddorf gibt es bereits 10 Jahre in Sievershausen, gewinnen?

Jeweils 10 Norddörfler und Süddörfler traten gegeneinander an. Sie mussten mit einem Handtuch Wasser aus einem Bassin entnehmen, das Handtuch über die Köpfe weitergeben und dann am Ende der Menschenkette in einem Eimer auswringen. Gewinner war das Team, deren Eimer als erster gefüllt war. Und los ging es! Die Teilnehmer waren patschnass, aber keiner gab sich eine Blöße. Jeder wollte seine Dorfhälfte zum Sieg führen. Das Publikum johlte und feuerte die Mitspieler an. Schließlich beendete das Süddorf als erstes Team das Spiel. Großer Jubel brandete bei den blaugekleideten Süddorflern auf, als der Bürgermeister des Süddorfs Walter Behrens die Ehrentafel in Empfang nehmen konnte.

Die Jubiläumsdorffehde wurde somit vom Süddorf gewonnen. Für ein Jahr wird es wieder friedlich und beschaulich in der Ortschaft im Lehrter Osten zugehen, unterbrochen von einigen kleineren klimatischen Hinweisen; denn „Über dem Süddorf lacht die Sonne….“.

Weitere Bilder findet Ihr auch bei Werner Szramka (Danke Werner für die zahlreichen Impressionen :-):
http://www.myheimat.de/lehrte/sport/dorffehde-sievershausen-2014-teil-1-d2610299.html
http://www.myheimat.de/lehrte/sport/dorffehde-sievershausen-2014-teil-2-d2610324.html
http://www.myheimat.de/lehrte/sport/dorffehde-sievershausen-2014-teil-3-d2610341.html
http://www.myheimat.de/lehrte/freizeit/dorffehnde-sievershausen-2014-teil-4-d2610358.html
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.