Judo-Bezirksfreitage in Langenhagen

Bereits seit acht Jahren treffen sich Judoka aus halb Niedersachsen regelmäßig zu den Bezirksfreitagen in Langenhagen, sei es, um die Trainerlizenz zu verlängern, sich in vielfältigen Themen fortzubilden oder aus reinem Spaß am Judo. Überaus beliebt sind die Judo Selbstverteidigungslehrgänge bei Manfred Grabinski – und so trafen sich am zum letzten Bezirksfreitag 30 Teilnehmer zu einem wahren Feuerwerk an Techniken, die sich eigentlich alle gegen einen Angriff mit einer Ohrfeige anwenden lassen. Dabei ging es in diesem Jahr um Atemitechniken in der Nahdistanz – überwiegend mit dem Ellenbogen – und die Folgetechniken, die jeder Judoka aus seinem Repertoire schöpfen kann. Nicht nur das Üben der Techniken, die von Manfred wie immer mitreißend demonstriert wurden, machen diese Lehrgänge einzigartig. Natürlich kommt auch die Theorie nicht zu kurz: Kurzweilig mit vielen Beispielen wurden die Kenntnisse der Teilnehmer über Notwehr und Nothilfe auf dem Laufenden gehalten.
Noch vor den Ferien gibt es den nächsten Bezirksfreitag, am 3. Juni gibt es Sankaku-Techniken mit Annika Heise und für den 12. August – also direkt nach den Sommerferien ist ein weiterer Bezirksfreitag mit Meike Ahrenhold geplant.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.