ORCC-Prunksitzung: "Wir brauchen einen Bürgermeister!" - Rückblick auf den Friedberger Fasching 2014 - Teil 2

ORCC- Prunksitzung 2014 - "Wir brauchen einen Bürgermeister" - ein überragender Hannes Pröller ging auf Suche unter dem anwesenden Wahlvolk. Klasse Comedy!
Friedberg: Herzog Ludwig |

Mit Frohsinn und Humor und dem diesjährigen Motto S.O.S. Spaß ohne Sorgen zündete der Ottmaringer-Rederzhauser-Carnevals-Club (ORCC) bei der Prunksitzungim Saal des Friedberger Herzog-Ludwig-Restaurants ein Feuerwerk an guter Laune.

ORCC-Präsident Markus Nowak konnte eine geballte Ladung kommunaler Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer zur Veranstaltung begrüßen. Kostümiert als Hippie, im Gewand des Wunderlampen-Besitzers Aladin oder als knallharter Westmann hatten sich die Anwärter auf das Friedberger Bürgermeisteramt unter das närrische Volk gemischt.

Die nicht enden wollende Krankheitsgeschichte der Gablinger Ratschkattl, die als "Frau Doderwall" sämtliche kleinen und großen ungesunden Mißlichkeiten in Ihre Büttenrede packte, riss die Gesellschaft zu großem Beifall hin. "Der Zug sei abgefahren" diagnostizierte ihr etwa der Augenarzt wegen Flimmerns und Zucken der Augenlider. "Macht nix, ich bin mit dem Bus da!" kam die schlagfertige Antwort. Im Kreis ihrer Lieblichkeit, Prinzessin Franziska I. und Prinz Yannik zeigte die ORCC-Garde zusammen mit den Kubanisch-Bayerischen Salsa-Tänzern KuBaS eine gelungene Aufführung.

Eine "große Show" gab es von der Garde des Faschingsvereins CCK Fantasia Königsbrunn. Beeindruckende Choreografien, rauschende Köstüme und gut gelaunte Tänzerinnen und Tänzer - viel Applaus gab es für dieses abwechslungsreiche Showprogramm. Als "Trommler der Wacht" gab es von ORCC-Vizepräsident Reinhold Korper für alle nicht gehaltenen Wahlversprechen der Bürgermeisterkandidaten die Aussicht auf eine pitschnasse Bäckertaufe bei der nächsten Friedberger Zeit. Sven Korper philosophierte über die Aus- und Nebenwirkungen nach übermäßigem Alkoholgenuss.

Höhepunkt der Prunksitzung war einmal mehr der Auftritt von Dr. Hannes Proeller der sich zusammen mit dem Aindlinger Bürgermeisterkandidaten und Telekom-Spezialisten Bernd Aichele das Motto "Wir brauchen einen Bürgermeister" auf die Fahnen seines Beitrags geschrieben hatte. Seine Suche unter dem anwesenden Wahlvolk "nach einem, der aus der Ferne kommt", fiel natürlich auf die drei anwesenden Kandidaten Roland Eichmann, Johannes Hatzold und Thomas Kleist. Jeder der drei Bewerber musste aufs hölzerne Schaukelpferd und bekam den beissend metamorphen Spott Proellers zu spüren. Für die Zuhörer und Zuschauer war die Proeller-Show wieder einmal viele Lacher wert und es gab jede Menge Applaus für den gelungenen Auftritt.
Wir erlebten einen abwechslungsreichen, gut organiserten Faschings-Event mit gut gelaunten Gästen.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin friedberger | Erschienen am 05.04.2014
myheimat-Stadtmagazin friedberger | Erschienen am 22.12.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.