Frühzeitig Informationen sammeln und Netzwerke knüpfen: Die Friedberger Jobbörse in der Stadthalle erleichtert den Start ins Berufsleben

Am 1. September 2014 haben knapp 8.000 junge Menschen ihre Ausbildung bei einem schwäbischen Industrie-, Handels- oder Dienstleistungsunternehmen begonnen. Damit Angebot und Nachfrage weiterhin gut zueinander finden und der Einstieg ins Berufsleben für viele Jugendliche möglichst problemlos funktioniert, werden in ganz Schwaben zahlreiche Berufs-Infomessen, Lehrstellen- und Jobbörsen veranstaltet.

Die Perspektiven bei der Ausbildungsplatzsuche sind heute so gut wie noch nie. Seit einigen Jahren gibt es mehr Lehrstellen als Bewerber. Diese relativ „komfortable Situation“ darf aber nicht dazu führen, dass sich die Jugendlichen entspannt zurücklehnen. Eine Garantie für den „Traumberuf“ gibt es nach wie vor nicht. Die Devise kann daher nur lauten: möglichst frühzeitig Informationen sammeln, Netzwerke knüpfen und Kontakte aufbauen. Eine perfekte Gelegenheit dazu bietet die Jobbörse in der Friedberger Stadthalle am Samstag, den 29.11.2014 von 9 bis 13 Uhr.

Jedes Jahr hilft diese Veranstaltung Absolventen von der Mittelschule bis zum Gymnasium beim Start ins Berufsleben. Darüber hinaus erhalten die Jugendlichen wertvolle Tipps, die ihnen helfen, falsche Vorstellungen hinsichtlich ihres späteren Berufslebens abzubauen und ein realistisches Berufsbild zu gewinnen.

Die Friedberger Jobbörse wurde ursprünglich ins Leben gerufen, um die Ausbildungsplatzsituation in Friedberg transparenter zu machen. Die Initiatoren wollten darstellen, welche Betriebe überhaupt ausbilden. Inzwischen hat sich die Veranstaltung bestens etabliert und geht in ihre 17. Auflage.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.friedberger | Erschienen am 08.11.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.