Das war eine ordentliche Haselnussernte.

Unsere Ausbeute. Ein Teil landete bereits im Kröpfchen.
Das war dieses Jahr eine richtig gute Haselnussernte.
Die gesamte Menge der gesammelten Haselnüsse stammen von einem einzigen Strauch. Bei stärkeren Windböen hat es förmlich Haselnüsse geregnet.
Man konnte mit dem einsammeln der Nüsse gar nicht mehr aufhören, zu viele lagen am Boden. Irgendwann ist man fast "süchtig" und kann erst aufhören zu sammeln, wenn wirklich keine Nüsse mehr zu finden sind.
Die Haselnüsse kommen nun erst einmal in luftdichte Eimer, dadurch kann man sie etwas länger lagern.
Bereits seit einiger Zeit gibt es bei uns täglich eine Portion frisch geknackter Nüsse, die über den Tag verteilt verspeist werden. Bei dieser Menge dürfte es über einen längeren Zeitraum etwas zu knabbern geben.
Einige Nüsse bekommen natürlich auch unsere Eichhörnchen und unser Hund, der die Nüsse ganz besonders liebt.
Haselnüsse, wie auf 'gesundheit.de' zu lesen ist, enthalten eine hohe Menge an Lecithin, Vitamin E und wichtigen Mineralstoffen, wie Kalzium, Phosphor und Eisen.
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.691
Helmut Bathen aus Köln | 14.11.2016 | 21:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.