"Alles hat seine Zeit" - Friedberg-Song von "Wo is' Kai!" begeistert 10.000 Fans im Internet

Wo is' Kai! - Die Band mit Sebastian Frisch, Tex van Buren und Andi Schmidt und (v.l.) haben mit der Rock-Hymne "Friedberg - Der Song" bereits 10000 Internetfans bei youtube. Am Freitag, 27. Juni 2014 werden die sympathischen Friedberger beim Konzert auf der Marienplatzbühne zu hören und zu sehen sein (Foto: Wo is' Kai!)
 
"Wo is' Kai!" - v.l.: Tex van Buren, Andi Schmidt und Sebastian Frisch
"Wir feiern hier und jetzt" - unter diese Präambel hat die altbaierische Herzogstadt Friedberg im Wittelsbacher Land das Programm der Festwoche zu ihrem 750jährigen Bestehen gestellt. Die Friedberger Band "Wo is' Kai!" setzt mit dem rockigen "Friedberg - Der Song" den treffenden Akzent zur Festwoche. Beim Konzert der Band mit Sebastian Frisch, Tex van Buren und Andi Schmidt auf dem Friedberger Marienplatz wird der Friedberg-Song unter vielen anderen Titeln zu hören sein.

Wir sprachen mit Sebastian Frisch, dem Sänger und Bassisten von "Wo is' Kai!" über Vergangenes, Zukünftiges und die Liebe zu Friedberg.

Sabina Scherer: Sebastian Frisch. Vom Abitur über ein Alibi-Pädagogikstudium auf der Suche nach einem Plattenvertrag. Mit Rio Reiser im Studio, Schauspielunterricht und Taxifahrer. Zusammen mit der Ehefrau aus der Idee und einem Pony das renommierte Friedberger Gestüt Lechleite aufgebaut und heute Pferdewirtschaftsmeister und Pferdeflüsterer - rückt mit der Friedberg- Hymne von "Wo is' Kai" die Liebe zur Musik wieder ein Stück in den Vordergrund?

Sebastian Frisch: Die Musik war immer da, immer ein Bestandteil meines Lebens, selbst in der Zeit zwischen 1996 und 2004, in der ich nicht aktiv musiziert habe. Selbst da war sie immer da. Und auch Pausen sind für einen kreativen Prozess wichtig. Ich neige zu Extremen.... Vielleicht bin ich auch durch die musikalischen Pausen im Hier und Jetzt angekommen, und nicht in den 80 `ern hängen geblieben. Wo is`Kai! ist aber ohne Zweifel die motivierendste und geilste Band, mit der ich jemals zusammen gespielt habe.

Sabina Scherer: Deine Biografie erzählt einen musikalischen Lebensweg, der irgendwie immer kurz vor dem großen Durchbruch etws holprig wurde. Den Plattenvertrag schnappte sich PUR, aus dem Hamburger Projekt ging "Wir sind Helden" hervor - warum nicht Sebastian Frisch?

Sebastian Frisch: Sag Du`s mir? Vielleicht fehlt das Quäntchen Genialität? Vielleicht das letzte bisschen Glück zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort gewesen zu sein? Vielleicht ist es besser so - bisher. Alles hat seine eigene Zeit. Vielleicht kommt diese Zeit noch für mich. Wer weiß. Ich bin auf alle Fälle mit dem was ich tu sehr glücklich! Aber das mit dem Plattenvertrag wird sich jetzt definitiv ändern! "Wo is`Kai!" ist am Start! ;-)

Sabina Scherer: Zusammen mit Tex van Buren und Andi Schmidt habt ihr als "Wo is' Kai" mit dem Titel "Friedberg-Der Song" nicht nur bei Friedbergs Bevölkerung Sympathien, der Song klettert mit bald 10.000 "Likes" auch im Internet in die Ohren und Herzen der Zuhörer. Gibt es eine Erklärung für diesen Beliebtheitsgrad?

Sebastian Frisch: Hallo?????? Geiler Song! Geiles Video! Was soll die Frage?! Wir haben irgendwie Emotionen in den Leuten geweckt. Und Emotionen sind etwas ganz kleines, das sind Momente, Orte, Gerüche, Erinnerungen. Und wir hatten vielleicht auch einfach ein bisschen Glück. Und ganz viel haben wir unserer Videofilmerin Isabell Sauter zu verdanken, die es geschafft hat, mit dem Video einen absoluten Volltreffer zu schneiden. Und ich habe mittlerweile ein bisschen Erfahrung im transportieren von kleinen Emotionen. Mit jedem ausgemisteten Stall werden die Songs besser und intensiver.

Sabina Scherer: Sebastian und Tex, als echte Friedberger habt ihr Euch den Augsburger Andi Schmidt zu "Wo is' Kai!" ins Boot geholt. Ist Andi mittlerweile bekennender Friedberger geworden?

Sebastian Frisch: Für Proben und Gigs hat er ein Dauer – Aufenthalts – Visum bekommen. Die Stadt Friedberg hat sich mal wieder ein wenig kompliziert angestellt, aber am Ende ging alles gut ;-) Der Song hat sie überzeugt... J

Sabina Scherer: Bei einer, speziell für das eher beschauliche Friedberg, ausgefallenen Promotion-Tour wart ihr auf einem Tieflader unterwegs durch die Stadt und habt bis zu deinem stimmlichen Breakdown von Euch hören und sehen gemacht. Wer von Euch hat diese guten Ideen?

Sebastian Frisch: Alle und Kai! Ab und zu auch ein Kasten Kühbacher...

Sabina Scherer: Denkst Du, das mit "Friedberg-der Song" die Chancen auf einen Plattenvertrag steigen werden? Bei aller Liebe zur Musik darf man ja die Wirtschaftlichkeit nicht aus den Augen verlieren ...

Sebastian Frisch: Definitiv nein – nicht mit dem Friedberg Song! Aber mit unserem hoffentlich bald erscheinenden Album. Und, ja, wir sind prinzipiell einem Wirtschaftsbesuch nicht unbedingt abgeneigt.,.. J

Sabina Scherer: Bei der Festwoche zur 750-Jahrfeier Friedbergs werdet ihr am Freitag, 27. Juni 2014 ab 18.00 Uhr auf der Marienplatzbühne zu hören und zu sehen sein. Was wird "Wo is' Kai!" den Friedbergern zu bieten haben?

Sebastian Frisch: Alle Töne, unsere größten Erfolge und eine Menge Spaß auf der Bühne und auf dem Marienplatz. Friedberg braucht dringend ein neues kreatives Selbstbewusstsein. Hier findet eine Szene statt. Wir haben geile Künstler, Musiker, kreative Köpfe, die sich nicht verstecken müssen, die professionell großartige Aktionen abliefern. Wenn wir schaffen, das zu transportieren, dann haben wir unser Ziel erreicht!

Sabina Scherer: Sag mal, sucht ihr Kai eigentlich noch wirklich?

Sebastian Frisch: Ja klar! Jeder sucht seinen Kai irgendwo, irgendwie und immer wieder...

Sabina Scherer: Sebastian, danke für das interessante Gespräch

Redaktion: Franz Scherer
Bild: Wo is Kai!
Video: Wo is' Kai (youtube)

Information:
Wo is' Kai!
Konzert am Freitag, 27. Juni 2014 ab 18.00 Uhr
Marienplatzbühne

Programm zur Festwoche 750 Jahre Friedberg
Islandpferde Lechleite

0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin friedberger | Erschienen am 05.07.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.