Eröffnung eines neuen Restaurants mit Cocktailbar in Fischach: Ein FeuerWerk an Design und Geschmack

In Fischach hat Anfang Juni ein neues Grill-Restaurant und Bar mit Schwerpunkt Steak, Burger, Holzofen-Pizza und Salate eröffnet, das FeuerWerk. Gastgeber Albert Chuapoco hat nach Station in diversen Augsburger Restaurants und Steakhäusern mit seiner ersten eigenen Location im „Wilden Westen von Augsburg“ seine neue Heimat gefunden. Das Küchenkonzept „Feuer und Flamme für Feines vom Grill“ verspricht eine besondere Qualität der Zutaten kombiniert mit außergewöhnlicher Grill-Technik, wie dem Josper-Holzkohle-Grill, der mitten im Raum steht. Der Gast kann bei der Zubereitung von „Dry Aged Beef“ zusehen, angefangen von der Reifekammer, in der nur Fleisch bester Qualität von glücklichen Tieren reift, bis zum Grillrost mit glühender Holzkohle. Gerichte wie der Tokyo Burger (mit Teriyaki Hähnchenbrust und karamellisierten Zwiebeln) oder Strohschwein Dry Aged zeigen die Leidenschaft fürs Grillen. Auch Vegetarier kommen im FeuerWerk beim „Smoked Tofu Salat“ oder einem vegetarischen Mexican-Burger (mit Schwarzbohnen- und Kichererbsen-Patty) auf ihre Kosten. Daneben werden eine bunte Vielfalt mediterraner Vorspeisen, knackig-frische Salate, hausgemachte Desserts und wechselnde Gerichte mit saisonalen Zutaten serviert. Die Speisenauswahl wird begleitet von einer umfangreichen Getränkekarte – der Bierkenner kann im FeuerWerk nahezu alle der handwerklich gebrauten Ustersbacher Bierspezialitäten vom Fass genießen. An der Bar erwartet den Gast ein Feuerwerk hochwertiger Spirituosen, erstklassiger Cocktails, Mules und Longdrinks. Am Ortseingang gelegen überrascht das abwechslungsreich gestaltete Lokal mit inneren Werten: Das Team „Innenraumdesign“ hat im FeuerWerk ein außergewöhnliches Einrichtungskonzept umgesetzt. Individuell gestaltete Ecken und Nischen – wie auch die Lounge mit den breiten Ledersofas direkt am Kamin - laden ein zum Essen, Trinken und Entdecken.

Stephanie Schmid und Josef Geh von der Ustersbacher Brauerei zum Konzept des Lokals: „Bier wird im FeuerWerk prominent präsentiert – was bei den Speisen die offene Pizza-Station und das Frontcooking am Josper-Grill sind, das ist beim Bier die transparente Schanktheke mit dem offenen Zapfbereich.“ Im FeuerWerk wurde größter Wert gelegt auf handwerkliches Können und außergewöhnliche Details. Bei der Einrichtung wurden für den Bodenbelag Bierbänke aus der Brauerei mit altem Parkett aus Wien kombiniert. Überhaupt gibt es nichts „auf alt Gemachtes“, sondern es wurden echte alte Objekte und Möbel verwendet oder durch Upcycling aufgewertet. Das verleiht dem Restaurant einen ganz besonderen Vintage-Charme. In nur drei Monaten Bauzeit wurde das Gebäude, das auch mit zwei klassischen Kegelbahnen punkten kann, komplett umgestaltet. Geöffnet hat das FeuerWerk täglich ab 17 Uhr sowie sonntags ab 11.30 Uhr, Montag ist Ruhetag.

Adresse:
FeuerWerk
Buschelbergstraße 13
86850 Fischach
Tel. 08236 / 311
info@feuer-werk-restaurant.de
www.feuer-werk-restaurant.de
1
1
1
1
1
2
1
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
3.364
Heinz Barisch aus Bobingen | 26.06.2016 | 21:36  
7
Karina Hee aus München | 30.06.2016 | 10:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.