Anzeige

Der Trimmpfad von Wiesbaden-Rambach

Infotafel zum Trimmpfad von Wiesbaden-Rambach
  Wiesbaden: Rambach |

In Wiesbaden-Rambach gibt es noch einen fast vollständigen Vita-Parcours. Der Trimmpfad ist allerdings etwas anspruchsvoller als andere Trimmpfade dieses Typs: Er besitzt eine Länge von 3,9km - normalerweise ist ein Vita-Parcours etwas über zwei Kilometer lang. Zudem sind kräftige Steigungen zu bewältigen.

Der Trimmpfad von Wiesbaden-Rambach ist gut zu finden. An der Hauptstraße von Wiesbaden befindet sich ein Wegweiser zu Mehrzweckhalle, Sportplatz und Waldsportpfad, und in der Trompeterstraße ist ein weiterer Wegweiser. Der Beginn des Trimmpfads ist beim Sportplatz. Um dorthin zu kommen, muss man sich schon anstrengen, da es in der Siedlung kräftig bergauf geht - sofern man nicht die unsportliche Variante wählt und mit dem Auto bis zum Parkplatz am Waldrand fährt.

Eine Infotafel zeigt die Lage des Wegs und der Stationen auf. Allerdings fehlt eine Angabe, in welcher Richtung die erste Station zu finden ist. Ein Stück weiter gibt es noch Infotafeln zum Wald und zum ebenfalls am Parkplatz beginnenden Waldlehrpfad.

Das erste Stück des Trimmpfads verläuft auf einem breiten Wirtschaftsweg. Am ersten Wegweiser stellt sich jedoch die Frage: Soll man einfach nur dem links verlaufenden Weg folgen, oder soll man noch in den Pfad zum Thema Artenvielfalt hineingehen? Wobei letzterer nicht weit von dem Wirtschaftsweg wegführt und bald dort wieder einmündet.

Die Schilder der ersten drei Stationen sind nicht mehr in gutem Zustand, während die folgenden besser erhalten sind. Es geht abwärts bis ins Goldsteintal, wo nach Überquerung einer Wasser führenden Rinne die erste Station mit Übungsgerät (Station 6) erreicht wird. Dahinter erreicht man den Waldrand und hat eine Wiese zur Linken, welche vor Station 7 überquert wird.

Im folgenden Abschnitt ist der Weg etwas naturnaher, und man kommt man an einem kleinen Amphibienlaichgewässer vorbei. Ab Station 8 verläuft der Trimmpfad aber wieder auf gut ausgebauten Wirtschaftswegen.

Von Station 8 bis zur Kreuzung nach Station 11 geht es kräftig bergauf. Oben liegen eine Schutzhütte nahe der Kreuzung.

Die Geräte sind in einem guten Zustand. Einige Holzteile sind noch recht neu. Bei Geräten, die Eisenteile enthalten, scheinen diese aber schon älter zu sein und stammen möglicherweise noch von der ursprünglichen Ausstattung. Leider fehlen bei den Stationen 17 und 19 die Schilder.

Fünf Holzwegweiser mit der Aufschrift "Waldsportpfad" sorgen an Wegekreuzungen dafür, dass man den richtigen Weg nimmt. Daneben sind an den Stationen 1, 7, 8 und 10 die Vita-Parcours-Wegweiser für Gehen, und an Station 16 ist einer für Laufen. Über weitere Vita-Parcours-Schilder (z.B. große Wegweiser) verfügt der Trimmpfad nicht.

Den Trimmpfad habe ich am 23.4.2017 besucht. Als ich Station 17 fotografierte, dachte ein Spaziergänger, der mit Frau und Kind unterwegs war, dass ich mich wegen des fehlenden Stationsschildes beschweren wollte, worauf ich ihm erzählte, dass ich die letzten Vita-Parcours dokumentiere. Als ich schon ein Stück weiter war, viel ihm noch ein, dass er sich aus seiner Jugend noch an einen Vita-Parcours erinnerte. Der war am Ende der Altkönigstraße in Oberursel, wo seine Tante wohnte. Worauf ich erwiderte, dass ich dort schon war und da nur noch ein Trimmpark mit modernen Geräten ist.


Links
Trimmpark in Oberursel
Vita-Parcours in Friedrichsdorf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.