Anzeige

Das Aschenkreuz als äußeres Zeichen der Buße aufgebracht

Das Aschenkreuz als äußeres Zeichen der Buße aufgelegt

Das Ende der närrischen Zeit mit dem Beginn der 40-tägigen vorösterlichern Buß -und Fastenzeit wurde am Aschermittwoch von den Christen eingeläutet. Als äußeres Zeichen wurde hierfür in den zahlreichen Aschermittwochsmessen im Landkreis den Gläubigen die geweihte Asche in Form eines Kreuzes aufgelegt. So wie hier in der Pfarrkirche Osterbuch hatte Diakon Jürgen Brummer die Gläubigen mit dem Aschenkreuz gesegnet.
0
1 Kommentar
27.548
Heike L. aus Springe | 14.02.2013 | 21:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.