Wintergedicht

1 Bild

Mein Wintergedicht, aufg'schrieb'n im Februar 2011 in meinem Heimatdialekt. 13

Heidi K.
Heidi K. | Schongau | am 17.01.2017 | 147 mal gelesen

INS FRUAJOHR NEI Im Winta is mei Heaz eigfrorn, sgibt wenig woos mi gfreid. De Berg san weiß, da Himme grau, weils oiwei schneit und schneit. Oft draam i mi ins Fruajohr nei – mei Weiid wead langsam grün. Vom Berg des Bacherl, plätschad schoo, losst Buddableamen blüan. Und i hock auf da Sonnabank, hoid d’Nosn nei in Wind – oiß riacht so guad, oiß riacht so nei, i g’frei mi wiara Kind. Jeds Bleamal...

Bildergalerie zum Thema Wintergedicht
20
14
13
12
3 Bilder

Der Winter ist ein rechter Mann ........ 2

Karl Göllner
Karl Göllner | Bad Arolsen | am 24.01.2016 | 96 mal gelesen

Matthias Claudius (1740-1815) Ein Lied hinterm Ofen zu singen Der Winter ist ein rechter Mann, Kernfest und auf die Dauer; Sein Fleisch fühlt sich wie Eisen an, Und scheut nicht süß noch sauer. War je ein Mann gesund wie er? Er krankt und kränkelt nimmer, Er trotzt der Kälte wie ein Bär und schläft im kalten Zimmer. Er zieht sein Hemd im Freien an und lässt´s vorher nicht wärmen und spottet über...

6 Bilder

Leise rieselt der Schnee......unterwegs !! 10

Gundu la
Gundu la | Mannheim | am 30.12.2014 | 233 mal gelesen

Still, die Finger taten schon weh, langsam erwachte der Verkehr, bald hörte man sonst nichts mehr. Leider kein Zauberwald, dafür wars ganz schön kalt ! Schnell in den Bus, der war warm! Mußte weit fort in die Farm, Vorher noch schnell auf die Bank, der Gelbeutel war auch schon blank !

1 Bild

Winterweiss......

Iris Koy
Iris Koy | Königsbrunn | am 10.12.2012 | 252 mal gelesen

Es gibt so wunderweiße Nächte Es gibt so wunderweiße Nächte, drin alle Dinge Silber sind. Da schimmert mancher Stern so lind, als ob er fromme Hirten brächte zu einem neuen Jesuskind. Weit wie mit dichtem Demantstaube bestreut, erscheinen Flur und Flut, und in die Herzen, traumgemut, steigt ein kapellenloser Glaube, der leise seine Wunder tut. Rainer Maria Rilke

1 Bild

Wintertraum 10

Rainer Güllich
Rainer Güllich | Marburg | am 09.12.2012 | 282 mal gelesen

Wintertraum Schnee vom Himmel fällt ganz sacht Weiß bedeckt sind Feld und Flur Sternenklar die kalte Nacht Winterlich nun die Natur Geh die Wege durch den Tann Atme tief die klare Luft Bin gezogen in den Bann Tief betört vom Waldesduft Vor mir leuchtet hell ein Licht Dringt herein vom Waldesrand Häuser ferne in der Sicht Wie gemalt von Künstlerhand In mir ist es gänzlich...

1 Bild

Der erste Schnee 10

Angelika Rupprath
Angelika Rupprath | Korbach | am 29.11.2012 | 387 mal gelesen

Der erste Schnee Ganz leise zieht er übers Land deckt alles warm und zärtlich zu, behutsam, wie von Geisterhand legt Wald und Wiese sich zur Ruh. Er breitet seinen Mantel aus über jeden Strauch und Baum, setzt ein Krönchen auf das Haus wie in einem Märchentraum. Weiß und wärmend liegt er da auf den Wiesen auf den Feld, es tummelt sich die Kinderschar wie in einer Wuderwelt. So still und friedlich steht...

1 Bild

Alles still! 1

Katja Blüher
Katja Blüher | Bad Bibra | am 04.01.2011 | 283 mal gelesen

Alles still! Es tanzt den Reigen Mondenstrahl in Wald und Flur, Und darüber thront das Schweigen Und der Winterhimmel nur. Alles still! Vergeblich lauschet Man der Krähe heisrem Schrei. Keiner Fichte Wipfel rauschet, Und kein Bächlein summt vorbei. Alles still! Die Dorfeshütten Sind wie Gräber anzusehn, Die, von Schnee bedeckt, inmitten Eines weiten Friedhofs stehn. Alles still! Nichts hör ich...

15 Bilder

Auch in Stemwede sind sie gelandet... die Eiskristalle und mit ihnen die Kälte 16

Nicole O.
Nicole O. | Stemwede | am 26.11.2010 | 425 mal gelesen

Irgendetwas kann mit meinem Zeitgefühl nicht stimmen. Die dicke Winterjacke und die gefütterten Gummischuhe, habe ich doch erst vor ein paar Tagen, in die hinterste Ecke des Kleiderschranks verbannt. Aber siehe da, heute musste ich alles wieder hervorkramen, und was noch viel schlimmer ist, anziehen. Der Schnee ist auch in Stemwede eingetroffen. Mit ihm natürlich entsprechende Temperaturen. Auf dem heutigen...

Winterzeit

Lothar Assmann
Lothar Assmann | Peine | am 26.11.2010 | 217 mal gelesen

Winterzeit Oh Winter – viel gescholt´ner Mann. Dein Schritt betagt, dein Haupt grauweiß. So schreitest frostig du voran - bedeckst die Welt mit Schnee und Eis, damit sie sich erholen kann. Schenkst der Natur die starre Zeit, in der sie im Verborg´nen schafft. So ist im Frühjahr sie bereit und präsentiert mit frischer Kraft ihr herrlich buntes Blütenkleid.

5 Bilder

Vor dem Frost ... 5

frau stock
frau stock | Bad Kösen | am 23.11.2010 | 400 mal gelesen

Es ist der 22. November: Der Winter kündigt sich an. Eine Kornblume blüht in ihrem schönsten Blau; Apfelknospen testen ihre Kraft fürs nächste Jahr. Nur vereinzelt zeigen sich Insekten an den Wänden; und der Jasmin ist leuchtend gelb schon vor den ersten Frösten. Der Winter kündigt sich an

1 Bild

Winterfreuden 1

Lothar Assmann
Lothar Assmann | Peine | am 11.02.2010 | 368 mal gelesen

Ludwig Eichrodt (1827-1892) Winterfreuden Nicht nur der Sommer, sondern auch Der Winter hat sein Schönes, Wiewohl man friert bei seinem Hauch, So ist doch dies und jenes Im Winter wirklich angenehm, Besonders dass man sich bequem Kann vor dem Frost bewahren, Und auch im Schlitten fahren. Das weite Feld ist kreidenweiß, Wem machte das nicht Freuden? Die Knaben purzeln auf dem Eis, Wenn sie zu hurtig...

8 Bilder

Du musst das Leben nicht verstehen (Rainer Maria Rilke 1875 - 1926) 10

Heidi Kaellner
Heidi Kaellner | Nördlingen | am 17.01.2010 | 1912 mal gelesen

Du musst das Leben nicht verstehen, dann wird es werden wie ein Fest. Und lass dir jeden Tag geschehen So wie ein Kind im Weitergehen von jedem Wehen sich viele Blüten schenken lässt. Sie aufzusammeln und zu sparen, das kommt dem Kind nicht in den Sinn. Es löst sie leise aus den Haaren, drin sie so gern gefangen waren, und hält den lieben jungen Jahren nach neuen seine Hände hin.

13 Bilder

Wintergefühle

Katrin Feussner
Katrin Feussner | Dautphetal | am 10.01.2010 | 332 mal gelesen

Hoffmann von Fallersleben Winternacht Wie ist so herrlich die Winternacht Es glänzt der Mond in voller Pracht Mit den silbernen Sternen am Himmelszelt. Es zieht der Frost durch Wald und Feld Und überspinnet jedes Reis Und alle Halme silberweiß. Er hauchet über dem See, und im Nu, Noch eh' wir's denken, friert er zu. So hat der Winter auch unser gedacht Und über Nacht uns Freude...

12 Bilder

Winter 6

Katrin Feussner
Katrin Feussner | Dautphetal | am 03.01.2010 | 245 mal gelesen

Der Winter ist gekommen Der Winter ist kommen, verstummt ist der Hain; nun soll uns im Zimmer ein Liedchen erfreun. Das glitzert und flimmert und leuchtet so weiß, es spiegelt die Sonne im blitzblanken Eis. Wir gleiten darüber auf blinkendem Stahl und rodeln und jauchzen vom Hügel ins Tal. Und senkt sich der Abend, geht's jubelnd nach Haus ins trauliche Stübchen zum Bratapfelschmaus. Volksgut

3 Bilder

Winter: "Das ist ein Überfall! Flossen hoch!" 2

Christel Pruessner
Christel Pruessner | Springe | am 02.01.2010 | 488 mal gelesen

So eine Winterüberfall hat auch Seiten, die neue Gedanken öffnen helfen. ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Ein Winterabend Wenn der Schnee ans Fenster fällt, Lang die Abendglocke läutet, Vielen ist der Tisch bereitet Und das Haus ist wohlbestellt. Mancher auf der Wanderschaft Kommt ans Tor auf dunklen Pfaden. Golden blüht der Baum der Gnaden Aus der Erde kühlem Saft. Wanderer tritt still...

6 Bilder

Schneeafläckle, Weißräckle 4

Dieter Elmer
Dieter Elmer | Bobingen | am 27.12.2009 | 2830 mal gelesen

Schneeafläckle komm, mach weiß die Welt, damit dees Weiß dia Nacht erhellt. Dei Glitzra dort en Wald ond Flur, fall endle ra en oinr Duar. An haufa Schneea den hätt i geara, wann weard jetzt endle Wentr weara. Weards daura no a langa Zeit, bis endle dann em März mol schneit? Kurz vor am Oschtrhas weards sei, no schneisch ons du gewaltig ei. Schneeafläckle fall jetzt ra aufs Land, no leg i ah mei warmes Gwand, gang...

7 Bilder

Es schneit, es schneit weit und breit.... 15

Luis Walter
Luis Walter | Krumbach | am 22.02.2009 | 505 mal gelesen

Wer nun die letzten Wochen glaubte, der Winter würde seine letzten Atemzüge von sich geben, musste sich jetzt eines besseren belehren lassen. Während andernorts langsam die Schneeglocken und Märzenbecher zum Vorschein kommen, sind es hier in aller Regel Schneeberge, die sich nach oben richten....... Schneeglocken im Februar werden wohl in diesem Jahr unter dem Schnee vergraben sein. Faschingsumzüge haben heut bei...