Riesenbärenklau

5 Bilder

Riesenbärenklaubekämpfung mit vereinten Kräften

Frank Seumer
Frank Seumer | Frankenberg (Eder) | am 30.07.2017 | 36 mal gelesen

Über 2000 Blütenstände des Riesenbärenklaus beseitigten in den vergangenen Wochen rund 20 Helfer des städtischen Betriebshofes, der Stadtverwaltung, des Forstamtes, der NABU/Naturschutzjugend, des Fischerei- und Naturschutzvereins und des Imkervereins rund um Frankenberg und Stadtteile. Sie wollen die Ausbreitung der vor 50 Jahren aus dem Kaukasus eingewanderten Pflanze, deren Saft schwere Hautverbrennungen hervorrufen...

7 Bilder

Wölftetal und Eschelberg

Heinz Happe
Heinz Happe | Bad Wildungen | am 10.07.2016 | 72 mal gelesen

Bad Wildungen: Albertshausen | Die Sonne stand um 8:30 Uhr schon recht hoch, schattige Wege waren heute gefragt. Geschützt durch die Natur gingen wir vom unteren Eingang des Silbachsgraben (schon wieder!) durch das Wölftetal hinauf bis an den Hüddinger "Schlag" und zurück durch den "Eschelberg" und den "Silbachsgraben" hinab. Kaum losgegangen, hatte mich die erste Bremse in die linke Innenhand (!) gestochen. Natürlich Einsprühen vergessen, aber "der...

12 Bilder

Natur am 26.06.2016 5

Heinz Happe
Heinz Happe | Bad Wildungen | am 26.06.2016 | 99 mal gelesen

Bad Wildungen: Albertshausen | Im "Alleingang" mußte ich heute wandern. Da am kommenden Samstag Klassenfest unserer Zwillinge im Halloh ansteht und von Reinhardshausen aus dorthin gewandert werden soll, habe ich mir einen Teil der Route angesehen. Als Ortskundiger war es einfach, Abkürzungen etc. zu nutzen. Insbesondere wollte ich nachsehen, ob die Herkulesstaude noch/wieder an bekannten Stellen wächst. Das ist der Fall, die Kinder müssen dort besonders...

3 Bilder

Riesenbärenklau-Bekämpfung

Frank Seumer
Frank Seumer | Frankenberg (Eder) | am 05.07.2015 | 114 mal gelesen

Die Bekämpfung des Riesenbärenklaus (Herkulesstaude) ist im Bereich der Stadt Frankenberg in vollem Gange. Mitglieder der NABU/Naturschutzjugend haben an drei Abenden deutlich über 1000 Pflanzen geköpft. In diesem Jahr bekommen sie nicht nur Unterstützung vom Betriebshof der Stadt Frankenberg, sondern auch von Mitgliedern des Imkervereins und des Fischereivereins, die einzelne Bach- oder Flussabschnitte ablaufen. Die...

8 Bilder

Die Herkulesstaude ist noch/wieder da!

Heinz Happe
Heinz Happe | Bad Wildungen | am 04.06.2015 | 61 mal gelesen

Bad Wildungen: Albertshausen | Wohin geht´s heute? Einfach nur in die Natur und ab in den Wald. Lea durfte wieder mit. Da mein Toyota meine Lieblingsziele schon kennt, fuhr er mich heute mal wieder in die Nähe des Hallohs bei Albertshausen. Erst beim Spaziergang kam mir das "Herkulesgebiet" in den Sinn. Obwohl es weit unten im Silbachsgraben liegt (wer runter geht, muß auch wieder hinauf), habe ich es aufgesucht und festgestellt, daß die...

2 Bilder

Riesenbärenklau oder Herkulesstaude 1

Heinz Happe
Heinz Happe | Bad Wildungen | am 27.07.2014 | 159 mal gelesen

Bad Wildungen: Hüddingen | Bewusste Beobachtungen lassen m. E. erkennen, daß die Ausrottung der giftigen Pflanze Fortschritte macht. Aber gleichzeitig muß man feststellen, daß man intensive Kontrollen nicht vergessen darf! Unsere heutige Frühwanderung hatte ein bekanntes Riesenbärenklau-Gebiet zum Ziel. Zunächst entstand der Eindruck, er ist besiegt! Dann mußten wir jedoch erkennen, daß doch wieder einige Sprösslinge heranwachsen! Soweit es möglich...

3 Bilder

Riesenbärenklaubekämpfung im Raum Frankenberg

Frank Seumer
Frank Seumer | Frankenberg (Eder) | am 06.07.2014 | 163 mal gelesen

An sieben Abenden beseitigen Mitglieder der Frankenberger Naturschutzjugend fast 3000 Blütendolden der Herkulesstaude, auch Riesenbärenklau genannt. Die aus dem Kaukasus eingewanderte Pflanzen an vielen Stellen des Ederufers und besonders in den Gemarkungen Röddenau und Viermünden vertreten. Mit Macheten und Sägen schnitten die Jugendlchen zuerst die Blütendolden ab, um eine Samenreife zu vermeiden. Dann schlugen sie die...

4 Bilder

Bekämpfung Riesenbärenklau abgeschlossen

Frank Seumer
Frank Seumer | Frankenberg (Eder) | am 13.07.2012 | 230 mal gelesen

In den vergangenen zwei Wochen hat die NABU/Naturschutzjugend Frankenberg in allen Gemarkungen der Stadt Frankenberg insgesamt 2164 Riesenbärenklaupflanzen geköpft, um eine Samenbildung und weitere Ausbreitung der Pflanzen zu verhindern. Eigenschaften der Pflanze Der Riesenbärenklau (Heracleum mantegazzianum) wird auch Herkulesstaude genannt. Diese Pflanze wird zwischen zwei und fünf Meter hoch. Ihr Stamm hat einen...

5 Bilder

Nicht nur in Freyburg, auch in Bad Kösen - Riesenbärenklau 9

Ines vom Rande des Waldes
Ines vom Rande des Waldes | Naumburg (Saale) | am 25.06.2012 | 389 mal gelesen

Naumburg (Saale): Bad Kösen | Gestern unternahmen wir eine Radtour von Saaleck nach Naumburg zur Peter-Pauls-Messe. Auf der Rückfahrt auf dem neuen Radweg Schulpforte nach Bad Kösen (ehemalige Busumleitungsstrecke) machten wir an der Gabelung (Brücke über die Kleine Saale) diese gefährliche Entdeckung - einen Riesenbärenklau. Da das eine vielgenutzte Radstrecke ist und hier wahrscheinlich auch viele Kinder unterwegs sind, die nicht wissen, was das für ein...

7 Bilder

Schön - gefährlich- die Herkulesstaude oder Riesenbärenklau 2

dieter gorzitze
dieter gorzitze | Alsbach-Hähnlein | am 17.06.2012 | 341 mal gelesen

Goddelau: Feldmark | Die Herkulesstaude (Heracleum mantegazzianum),wurde Ende des 19. Jhd. aus dem Kaukasus als imposante Zierpflanze eingeführt. Die Auswilderung erfolgt durch Samenflug oder ausschwemmen,denn die Samen sind schwimmfähig. Z.T. erfolgte eine direkte Aussaat durch Imker,die die Pflanze als Bienenweide nutzten. Die Pflanze blüht im Alter von drei Jahren und produziert bis 10.000 neue Samen. Gefahr: alle Pflanzenteile enthalten...

3 Bilder

Bärenklaubekämpfung beginnt 3

Frank Seumer
Frank Seumer | Frankenberg (Eder) | am 02.07.2011 | 281 mal gelesen

Die Frankenberger NABU/Naturschutzjugend hat mit der Ausbreitungsbekämpfun des Riesenbärenklaus begonnen. Am Ende der Blüte werden die Dolden der aus dem Kaukasus eingewanderten Pflanze abgeschlagen, damit sich kein neuer Samen bildet und sich die sehr konkurrenzstarken Pflanzen nicht weiter vermehren. Rund um Frankenberg stehen rund 3000 Pflanzen, die seit 1991 in der ersten Juliwoche abgeschlagen werden. Ihr Pflanzensaft...

2 Bilder

herkulesstaude oder riesenbärenklau auch in marburg? 6

Lothar Hofmann
Lothar Hofmann | Marburg | am 26.10.2010 | 825 mal gelesen

in schweden fand ich diesen riesenbärenklau am rande einer bahnstrecke. da ich eine solche pflanze bisher noch nie gesehen hatte, informierte ich mich im internet und erfuhr, dass sie starke, langwierige verbrennungen verursacht, wenn man mit ihrem saft in berührung kommt. außerdem verbreitet sie sich mit enormer geschwindigkeit und verdrängt andere gewächse. die zuständige gemeinde konnte nicht weiterhelfen, man habe nicht...

1 Bild

Endlich verblüht - Riesenbärenklau - Jetzt wirds gefährlich ! 10

Manfred W.
Manfred W. | Nebra (Unstrut) | am 16.07.2010 | 428 mal gelesen

Nebra (Unstrut): Manni57 | Schnappschuss

1 Bild

Bekämpfung Riesenbärenklau

Frank Seumer
Frank Seumer | Frankenberg (Eder) | am 11.07.2010 | 411 mal gelesen

Die Frankenberger Naturschutzjugend bekämpft im 20. Jahr die Verbreitung des Riesenbärenklaus. Rund um Frankenberg sind die Jugendlichen Anfang Juli abends unterwegs, um die Blütendolden der eingewanderten Pflanze abzuschlagen und damit eine Samenbildung zu verhindern. 1890 wurde der Riesenbärenklau als Zierpflanze aus dem Kaukasus eingeführt. Daher auch der Name „kaukasischer Bärenklau“. In Deutschland hatte man dem...

3 Bilder

Riesen-Bärenklau | Natur | Marburg 1

Kurt Eckart
Kurt Eckart | Kirchhain | am 02.07.2009 | 815 mal gelesen

Riesen-Bärenklau (Heracleum mantegazzianum) Berührungen und Tageslicht können bei Menschen zu schmerzhaften Quaddeln oder sogar schwer heilenden Verbrennungserscheinungen (Photodermatitis) führen. Die aus dem Kaukasus stammende Pflanze ist in Europa ein etablierter Neophyt. Der Riesen-Bärenklau bildet photosensibilisierende Substanzen namens Furanocumarine (in der gesamten Pflanze auch in den Wurzeln), die in...

Riesenbärenklau oder auch Herkulesstaude 1

Beate Rühmann
Beate Rühmann | Burgdorf | am 22.06.2009 | 212 mal gelesen

Bei unseren Radtouren haben wir in der weiteren Umgebung mehrere riesige Stellen von Riesenbärenklau gesehen. 1. Hänigsen, Heimatlandweg - Richtung Uetze 2. Altwarmbüchener Moor (Weg an der Autobahn A 37) 3. Anderten, An der Bahn/Lohweg Wer muß informiert werden, um diese Pflanzen zu zerstören?

1 Bild

Riesen-Bärenklau 6

Sascha Priesemann
Sascha Priesemann | Sehnde | am 06.05.2008 | 1044 mal gelesen

Im Sommer ist man nun wieder mehr in der Natur und kommt auch oft mit Pflanzen in Berührung. Besser nicht in Berührung sollte man mit dem Riesen-Bärenklau kommen, denn dieser ist für den Menschen hochgradig gefährlich. Ihn findet man oft am Wegesrand, in Gärten und an Flussufern. Die Pflanze, die aus dem Kaukasus kommt, stellt inzwischen ein ökologisches Problem dar, denn sie hat keine Feinde (z.B. Parasiten) und kann sich...

4 Bilder

Eine Pflanze die keiner will 3

Peter Pudel
Peter Pudel | Meitingen | am 25.08.2007 | 539 mal gelesen

Eine Pflanze geht ihren Weg. Diese Pflanze die ursprünglich von Zar Alexander nach Europa als Geschenk kam entwickelt sich mmer mehr zu einer gefährlichen Bedrohung der Menschen .