Katzenkrimi

6 Bilder

Miau - oder wie die LandFrauen in Seelze auf die Katze kamen

Kerstin Röhrbein
Kerstin Röhrbein | Seelze | am 14.02.2018 | 21 mal gelesen

Autorenlesung mit Heike Wolpert in den Bürgerstuben in Seelze. Frau Wolpert, die in Hannover lebt und arbeitet, las aus ihrem Roman „Schönheitsfehler“ (Gmeiner Verlag) und erfreute damit die LandFrauen aus Seelze und Umgebung.  Frau Wolpert, 1966 in Bad Mergentheim (Baden Württemberg) geboren, hatte schon immer den Berufswunsch Schriftstellerin zu werden. Nachdem sie zwei solide Ausbildungen beendet und in den Berufen...

1 Bild

Buchtipp: "Die Spionin im Kurbad" von Andrea Schacht 16

Ingrid Wittich
Ingrid Wittich | Mücke | am 05.03.2014 | 133 mal gelesen

Bad Ems an der Lahn anno 1872. Die schwarz-weiße Katze Sina muss ihre vier hungrigen Kinder versorgen. Für eine frei lebende Streunerkatze ist das nicht einfach, zumal die Mäuse irgendwie knapp geworden sind. Sie schleicht ins Menschenrevier, um dort nach Futter Ausschau zu halten, immer auf der Hut vor Fußtritten in die Rippen. Im Garten einer Pension wird sie fündig und mopst einer jungen, scheinbar schlafenden Frau ein...

1 Bild

Die hellblaue Tür, ein Katzenkrimi Teil 3, letzter Teil 1

Waltraud Meckel
Waltraud Meckel | Offenbach | am 25.12.2012 | 300 mal gelesen

63073 Offenbach - Bieber: Waltraud Meckel | . Und als der Mond durch eine dünne Wolke schaute welche gerade vor seiner Nase vorüberzog, war keine Katze mehr zu sehen. Der ganze Spuk war vorüber. Seitdem erzählen sich die Leute aus der Feldbergstraße, dass es nun auch im Haus Nummer 13,dass mit der hellblauen Haustür spukt. Die Lichter gehen von alleine an, die Sirene geht los wenn Gangster im Haus sind und Kobolde machen einen Riegel vor die Tür und bringen die...

1 Bild

Die hellblaue Tür, ein Katzenkrimi Teil 2 3

Waltraud Meckel
Waltraud Meckel | Offenbach | am 24.12.2012 | 299 mal gelesen

63073 Offenbach - Bieber: Waltraud Meckel | Damit ich jederzeit ins Haus kann, hat sie mir sogar eine sogenannte Katzenklappe einbauen lassen. Sie sagte zu mir, das sei wie ein Hausschlüssel, so kann ich bei Tag und Nacht jederzeit in das Haus. Mein Frauchen vertraut mir voll und ganz. So und nun wieder zu diesen Gesellen. Mikesch schleicht sich durch die Klappe ins Haus. Frauchen hat auf dem Nachttisch eine von diesen modernen Lampen stehen, wenn man sie antippt,...

1 Bild

Die hellblaue Tür, ein Katzenkrimi Teil 1 4

Waltraud Meckel
Waltraud Meckel | Offenbach | am 24.12.2012 | 357 mal gelesen

63073 Offenbach - Bieber: Waltraud Meckel | Es war stockdunkle Nacht und der Mond schien ab und zu durch die aufreißende Wolkendecke. Kater Mikesch schlich um das Haus, er hatte es auf einmal sehr eilig, denn das Auto welches vor der Tür seines Hauses hielt, gehörte nicht hierher. Mikesch sein Frauchen ( Mikesch‘s Frauchen ist sein Dativ, lach) war verreist und hatte ihm aufgetragen, auf das Haus aufzupassen. Mikesch liebte sein Frauchen und nahm seine Aufgabe sehr...