Gemeinsame Einsatzübung des DRK und der Feuerwehr

Ronnenberg: Seniorenpflegezentrum | Am Freitagabend übten knapp 80 Einsatzkräfte des DRK und der Feuerwehr im Seniorenpflegezentrum in Empelde. Dabei wurde angenommen, dass das oberste Stockwerk des Gebäudes verraucht war, und sich noch mehrere Personen in diesem Stockwerk befanden.

Um 19.20 heulten die Sirenen in Empelde auf. Einsatz für die FF Empelde, "Ausgelöste Brandmeldeanlage". Normalerweise bedeutet dies nichts Schlimmes, denn bei 99% der Einsätzen mit diesem Stichwort handelt es sich um einen Fehlalarm.
Für die ersten Einsatzkräfte vor Ort zeigte sich jedoch, dass es diesmal nicht so war. Das oberste Stockwerk des Gebäudes war verraucht und es befanden sich noch 11 Personen in diesem Gebäudeteil. Eine weitere Person hatte sich auf das angrenzende Dach gerettet. Daraufhin wurden weitere Ortswehren und das DRK Empelde alarmiert. Gleichzeitig wurde mit der Evakuierung des betroffenen Gebäudeteils begonnen.

Kurze Zeit danach waren 20 Einsatzfahrzeuge vor Ort. Das DRK Empelde baute einen mobilen Behandlungsplatz auf, in dem Patienten gesichtet und behandelt wurden. Während dessen kümmerten sich die Feuerwehren aus Ronnenberg, Ihme-Roloven, Benthe und Empelde um die Rettung der Bewohner und die Brandbekämpfung.

Nach etwas mehr als einer Stunde waren alle Personen gerettet, und die Übung wurde beendet.

Die Übungsleiter konnten eine positive Bilanz der Übung ziehen. So gab es zwar ein paar kleinere Punkte, die noch verbessert werden müssen, jedoch gab es keine größeren oder groben Fehler.

Ein großer Dank der Übungsleitung geht an das INTEGRA Seniorenpflegezentrum, dass diese Übung erst, durch das Bereitstellen der Räumlichkeiten, ermöglicht hat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.