Anzeige

SG-Handicap Nördlinen beim Inklusiven Special Olympics Bayern Schwimmfest Fürstenfeldbruck

Der jüngste der SG-Handicap Schwimmer: Wilhelm Büttner. Leider sind die Gruppenfotos aufgrund technischer Probleme verloren gegangen. (Foto: Familie Büttner)
Im Oktober nahmen elf Sportlerinnen und Sportler vom Integrativen Sportverein SG-Handicap Nördlingen e.V. am Inklusiven Special Olympics Bayern Schwimmfest in Fürstenfeldbruck statt. Circa 150 Athletinnen und Athleten mit und ohne Behinderung lieferten sich im Schwimmbad Amper Oase spannende Wettkämpfe.

Die elf Schwimmer aus dem Ries waren äußerst erfolgreich: zehn Goldmedaillen, sechs Mal Silber und vier Bronzemedaillen konnten sie gemeinsam mit nach Nördlingen zurückbringen.

Über die 25 Meter Freistil gewann die Nördlingerin Bettina Groß in Lauf 49 die Goldmedaille. In Lauf 51 siegte Wilhelm Büttner, der jüngste der Nördlinger Truppe. Martin Buck aus Heroldingen kam in Lauf 53 als Zweiter ins Ziel und sicherte sich somit die Silbermedaille. In Lauf 57 holte Alexander Schön aus Lierheim ebenfalls Silber; Bernd Hauptmann aus Nördlingen kam als vierter ins Ziel. Eine weitere Silbermedaille gab es für Steffen Zwölfer aus Bühl in Lauf 59. Im zweitschnellsten Lauf, Lauf 60, holte sich Martin Leiminger (Nördlingen) die Bronzemedaille vor Teamkamerad Michael Hach (Maihingen). Auch die schnellsten Schwimmer kamen aus Nördlingen. Hier machten Markus Protte (Gold), Daniel Weinert (Silber) und Werner Wiedemann (Bronze) das Podest unter sich aus.

Bei den 50 Metern Freistil kam Bettina Groß als Vierte ins Ziel. In seinem Lauf, Lauf 13, holte sich Wilhelm Büttner abermals die Goldmedaille während in Lauf 18 Bernd Hauptmann den dritten Platz erreichte. In Lauf 20 gab es Silber für Steffen Zwölfer und Bronze für Michael Hach. Auch bei den 50 Metern Freistil trat Daniel Weinert im schnellsten Lauf an und konnte hier die Goldmedaille gewinnen. In Lauf 63 bei den 25 Metern Rücken siegte Alex Schön vor Martin Buck, womit erneut Gold und Silber an den Integrativen Sportverein aus Nördlingen gingen. In Lauf 64 gewann Werner Wiedemann Gold, Martin Leiminger holte sich eine zweite Bronzemedaille.

Für die 25 Meter Schmetterling brauchte Markus Protte 16,55 Sekunden – auch hierfür gab es Gold.

Bei den 4x50 Meter Freistilstaffeln gingen zwei Teams aus Nördlingen an den Start. Im zweitschnellsten Lauf gewann Nördlingen Zwei in der Besetzung Alex Schön, Wilhelm Büttner, Steffen Zwölfer und Michael Hach die Goldmedaille. Auch im schnellsten Lauf gab es Gold für die Nördlinger: Nördlingen Eins mit Markus Protte, Werner Wiedemann, Daniel Weinert und Martin Leiminger kamen mit großem Vorsprung ins Ziel und sicherten so das zweite Team-Edelmetall.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.