Anzeige

Sechs Nördlinger erfolgreich beim 17. Schwimmfest in Straubing

Bernd Hauptmann, Regina Ströbele, Wilhelm Büttner, Tobias Lauterbach, Franziska Stolch und Steffen Zwölfer (v.l.) zeigen stolz ihre Medaillen.
Alljährlich findet Ende Februar in Straubing ein Schwimmfest für Sportler mit geistiger Behinderung statt. Auch dieses Jahr waren wieder Schwimmerinnen und Schwimmer des Integrativen Sportverein SG-Handicap Nördlingen dabei: ein kleines Team bestehend aus sechs Sportlern, darunter auch Wettbewerbsneulinge, vertrat dieses Mal den Verein bei der Veranstaltung in Niederbayern.

In Lauf 9, über die 25 Meter Freistil, siegte Regina Ströbele vor Teamkollegin Franziska Stolch. Auf der gleichen Distanz bei den Herren siegte in Lauf 17 Wilhelm Büttner.
Bernd Hauptmann sicherte sich im 25 Meter Brust Wettbewerb die Bronzemedaille; über die 50 Meter war er nicht einzuholen und gewann Gold.

Ebenfalls Gold gab es über die 50 Meter Freistil für Steffen Zwölfer, der bereits in seinem 25 Meter Freistil Lauf der Schnellste war, allerdings dort wegen Zeitüberschreitung disqualifiziert werden musste. Wilhelm Büttner schaffte es bei den 50 Metern Freistil als Zweiter ins Ziel und sicherte sich Silber; Bronze ging in ihrem Lauf bei den Damen an Regina Ströbele. Auch hier gab es leider eine Disqualifizierung wegen Zeitüberschreitung für die Nördlinger, dieses Mal Franziska Stolch.

Tobias Lauterbach holte zwei Mal Bronze, über die 50 als auch die 100 Meter Freistil.

In neuer Besetzung konnten die Nördlinger den Staffelpokal, den ihre Teamkollegen zuvor sechsmal hintereinander gewonnen hatten, leider nicht verteidigen. Das Team bestehend aus Bernd Hauptmann, Steffen Zwölfer, Tobias Lauterbach und Wilhelm Büttner schaffte über die 4x25 Meter Freistil den sechsten Platz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.