Anzeige

Krass: Chris Brown wollte ein Baby von Karrueche Tran!

Chris Brown wollte ein Baby mit Karrueche Tran! (Foto: facebook.com)

Haben Chris Brown und Karrueche Tran an einem Baby gearbeitet, kurz bevor sie sich trennten? Das scheint Breezy jetzt in seiner neuen Dokumentation verraten zu haben. Dann hat ihm allerdings die kleine Royalty einen Strich durch die Rechnung gemacht…

In seiner neuen Dokumentation “Chris Brown: Welcome To My Life” hat Chris Brown so einige private Details aus seinem Leben verraten. Unter anderem geht es darin um seine Beziehung zu Rihanna und die Nacht, die ihn für immer als Frauenschläger brandmarkte. Außerdem geht es auch um seine Romanze zu Karrueche Tran. Mit ihr war er vier Jahre lang zusammen, bevor er sie mit Nia Guzmann betrog. Dieser Affäre entsprang seine kleine Tochter Royalty, für die Breezy sein Leben komplett umkrempeln will. In seiner Dokumentation hat der Rapper nun verraten, dass er eigentlich ein Baby mit Kae zeugen wollte, bevor sein Seitensprung ans Licht kam.

Krasse Neuigkeiten

“Mein Kind ist während der [ersten] Trennung von mir und Karrueche [Tran] im August oder September [2013] entstanden”, behauptet Chris Brown in seiner Dokumentation. “Die Zeit geht weiter, da bekomme ich einen Anruf, als ich gerade auf meiner großen Tour bin. Sie weint und ich frage, was los ist. Sie sagt: ‘Er ist nicht der Vater. Du bist der Vater des Babys’. Zu diesem Zeitpunkt bin ich in einer Beziehung, versuche, mit meiner Freundin schwanger zu werden, versuche, ein guter Freund zu sein, sie nicht zu betrügen und gut zu ihr zu sein, und ich dachte mir so ‘Whoa!’” Sieht so aus, als hatte Breezy ohnehin den Plan, Papa zu werden! Nun ist das Kind zwar nicht von Kae, aber nichtsdestotrotz ist Royalty heute sein Ein und Alles…

Das könnte dich auch interessieren:

Chris Brown: So süß! Bestätigt Rihanna damit ihre Schwangerschaft?

Dafür hasst Rihanna Chris Brown!

Krass: Chris Brown wollte Rihanna heiraten!

Nach Rihanna: Was läuft zwischen Chris Brown und Beyonce?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.