Schulsanierungen fest im Blick

Grundschule bei Sankt Ägidius.
In die letzte Runde gingen während der Sommerferien die Sanierungen an den Grundschulen bei St. Ägidius und in Steppach. Auf drei Jahre war die energetische Sanierung der Schule bei St. Ägidius angelegt und konnte dieses Jahr abgeschlossen werden. In dieser Zeit wurden unter anderem das Dach saniert, die Fassaden gedämmt und die Heizung für das Schulgebäude erneuert. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 2,2 Millionen Euro. 87 Prozent hierfür deckt das Konjunkturpaket II ab. Neben der Sanierung der Klassenzimmer erhielt die Außenfassade einen grünen Anstrich. Des Weiteren haben Schule und Turnhalle einen barrierefreien Zugang erhalten und der Brandschutz wurde verbessert. So erhielt die Aula einen zweiten Fluchtweg.

Ebenfalls unter energetischen Gesichtpunkten fertig saniert ist die Schule in Steppach. Dieses Jahr war unter anderem der weiße Anbau an der Reihe. Des Weiteren besitzen nun – im Zuge der Verbesserung des Brandschutzes - alle Klassenzimmer einen Zugang zum zusätzlichen Fluchtweg über den Stahlbalkon und die Wendeltreppe. Außerdem gibt es jetzt ein Behinderten-WC. Bereits vor drei Jahren bekam die Schule während der Sanierungsarbeiten ein Blockheizkraftwerk, das mit Bio-Erdgas betrieben wird. Dieses beheizt auch das Schwimmbad der Schule. Im kommenden Jahr sind die Außenanlagen an der Reihe: Hier soll der Platz vor dem Haupteingang neu gegliedert werden. Geplant sind Betonsitzblöcke, welche den Höhenunterschied überwinden und als Sitzgelegenheiten dienen. Mehr Sitzgelegenheiten soll es außerdem auch im Innenhof geben. Im hinteren Bereich soll der Erdhügel zu einer Spiellandschaft umgestaltet werden. Des Weiteren wird die Holzpergola der Mittagsbetreuung versetzt und der Lichthof wird auf Wunsch der Schule mit einer Sitzmauer umgeben und zu einem „grünen Klassenzimmer“.

Sanierungen an der Grundschule in Täfertingen sind ab 2013 vorgesehen. Dort stehen die energetische Sanierung des Schulgebäudes und der angrenzenden Turnhalle im Plan. Eine Dämmung von Fassade und Dach sowie eine neue Heizung sind hier zu nennen. Im Inneren des Gebäudes sollen unter anderem die Fußböden, Decken, das WC und die Elektroinstallationen saniert werden. Darüber hinaus ist eine Verbesserung des Brandschutzes geplant.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 19.12.2011
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.