Anzeige

Mehr Komfort für Fußgänger

Eine halbrunde Bank vor der Filiale der Kreissparkasse lädt ein zu Pausen und zu Kommunikation. Die Bepflanzung der Grünfläche erfolgt im Herbst.
Im Zuge der Baustellentätigkeit an der „Kauflandkreuzung“ hat die Stadt Neusäß zeitgleich die Gehwegfläche unmittelbar vor dem Eingang der Kreissparkasse umgestaltet, um die Zufahrt für die Feuerwehr zu verbessern und dabei gleichzeitig mehr Komfort für die Fußgänger und ein hübscheres Erscheinungsbild des Miniplatzes zu erzielen.

Neben der Ergänzung eines neuen Pflasters gibt es nun als weitere Neuerung auch eine Bank. „Wir wollten eine Möglichkeit schaffen, dass Senioren aus umliegenden Einrichtungen hier auf dem Weg zum Einkauf eine Pause einlegen können“, so der zuständige Projektleiter des Neusässer Tiefbauamtes. Auch für Besucher des Wochenmarktes bzw. Volksfestes auf dem gegenüber liegenden Platz sei dies eine attraktive Station für einen Zwischenstopp oder auch ein neuer Kommunikationspunkt. Des Weiteren wurde die Fahrradabstellfläche mit Fahrradbügeln ausgestattet.

Die Aufwertung dieser Fläche ist ganzheitlich gelungen, da „dies ein Zusammenspiel mit der Kreissparkasse und der Hausverwaltung des Schmutterparks gewesen sei“, berichtet Erster Bürgermeister Richard Greiner. So sei die „Aufhübschung“ auch durch die Fassadenerneuerung der umliegenden Gebäude sowie die Neugestaltung der Bankfiliale Hand in Hand gegangen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.AMH04 myheimat neusässer | Erschienen am 03.10.2020
Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.AMH04 myheimat neusässer | Erschienen am 17.12.2020
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.