Anzeige

Heilige Drei Könige besuchen Neusässer Rathaus

2. Bürgermeister Richard Greiner inmitten der Sternsinger.
Zahlreiche Sterne hielten vor dem Dreikönigstag Einzug ins Neusässer Rathaus. Dicht gefolgt von den Sternsingern der katholischen Neusässer Pfarreien, die ihren Segen über das Haus sprachen und am Sitzungssaal die bekannten Zeichen „20*C+M+B+12“ anbrachten.

„Es ist mittlerweile zu einer kleinen Tradition geworden, die Sternsinger hier zu empfangen“, begrüßte 2. Bürgermeister Richard Greiner die willkommenen Besucher. Er selbst könne sich noch sehr gut an seine eigene Zeit als Sternsinger erinnern. Besonders im Gedächtnis blieb ihm dabei eine Dame, welche die Gruppe jedes Jahr mit einer Suppe versorgte, wenn die Sternsinger um die Mittagszeit bei ihr anklopften. Den aktuellen Sternsingern wünschte Richard Greiner viel Freude und viel Erfolg bei ihrer Aufgabe und dankte den Betreuern, Eltern und Begleitern für ihr Engagement.

Mit dem Erlös aus dem Dreikönigssingen werden Projekte in Nicaragua, dem Beispielland 2012 der Sternsinger, unterstützt. Dort gilt es Kindern, die unter anderem in Armut und Angst vor Gewalt leben, zu helfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.