Anzeige

20 Neue PCs für die Eichenwaldschule - Stadt Neusäß treibt Digitalisierung der Neusässer Schulen voran

Die Schüler der Eichenwaldschule schätzen die größeren Monitorformate und das schnellere Arbeiten der 20 neuen PCs.
Neusäß: Eichenwaldschule | Die Schüler der Eichenwaldschule können sich über 20 neue PCs freuen. Im Zuge des neuen Digitalisierungskonzeptes des Freistaates Bayern konnte der Schulverband Fördergelder für die die Neuausstattung des EDV-Lehrsaales abrufen.
Die Schüler können nun an größeren Monitoren und leistungsstärkeren PCs arbeiten.


Neues Digitalisierungskonzept des Freistaates Bayern

Der Freistaat Bayern stellte im Frühjahr diesen Jahres ein neues Digitalisierungskonzept für Bayerns Schulen vor. Zu den Maßnahmen zählen unter anderem Medienkonzepte, Fortbildungsoffensiven bis hin zu digitalen Klassenzimmern.
Um die Digitalisierung sowohl im Schulbereich als auch in den Rathäusern voranzutreiben, hat der Freistaat Bayern sowie die Bundesregierung verschiedene Fördermittel für die Kommunen zur Verfügung gestellt.

Im Rahmen dieser Förderprogramme setzt die Stadt Neusäß nun zahlreiche Projekte im Bereich der Digitalisierung an den Neusässer Schulen und im Rathaus um. Je nach Förderprogramm investiert die Stadt Neusäß entweder in digitale Infrastruktur oder in digitale Endgeräte.
Das Thema Digitalisierung liegt Erstem Bürgermeister Richard Greiner sehr am Herzen: „In unserer digitalisierten Welt ist es mir ein Anliegen, insbesondere die Schulen auf den modernsten Stand zu bringen, um der nachkommenden Generation einerseits die besten Bildungsbedingungen zu ermöglichen, und andererseits die Heranwachsenden zu einem verantwortungsvollen Umgang mit den neuen Medien zu erziehen. Hierfür benötigen die Schulen zunächst die entsprechende Infrastruktur und Endgeräte.“
Doch nicht nur eine Digitalisierung der Schulen, sondern auch der Verwaltungsstrukturen sind wichtig. Die Stadtverwaltung Neusäß plant für das kommende Jahr, verschiedene digitale Dienstleistungen anzubieten.
„Die Stadt Neusäß arbeitet kontinuierlich daran, den Bürgerservice für alle Bürgerinnen und Bürger weiter auszubauen und zu vereinfachen. Digitale Dienstleistungen sind hierfür ein zentraler Baustein und reduzieren den Aufwand für Bürgerinnen und Bürger sowie für die Verwaltung“, so Bürgermeister Greiner.

Folgende Maßnahmen wurden bereits umgesetzt oder sind in Bearbeitung:

Glasfaseranschluss in den Schulen
Die fünf Neusässer Schulen werden mit einem Glasfaseranschluss ausgestattet. Die Maßnahme wird über die „Richtlinie zur Förderung von Glasfaseranschlüssen und WLAN für öffentliche Schulen, Plankrankenhäuser und Rathäuser“ abgewickelt. Die Aufträge wurden bereits an die ausführenden Firmen erteilt, die Realisierung wird in den nächsten zwölf Monaten erfolgen. 80% der Kosten trägt der Freistaat Bayern im Rahmen der Fördermaßnahme.


Neuer EDV-Lehrsaal
Die Mittelschule Am Eichenwald freut sich über einen neu ausgestatteten EDV-Lehrsaal, der jetzt im neuen Schuljahr in Betrieb ging. Im Rahmen des Förderprogramms „Digitalbudget“ des Freistaates Bayern konnte der Schulverband Neusäß dafür Fördergelder in Höhe von 17.397 Euro abrufen.


Neuanschaffung von 125 Tablets
Alle fünf Neusässer Grundschulen werden durch die Förderung „Digitalbudget“ des Freistaates Bayern insgesamt 125 neue Tablets (fünf Klassensätze zu je 25 Geräten) erhalten. Nachdem die Stadt den Förderbescheid in Höhe von 65.912 Euro erhalten hat, läuft aktuell die Ausschreibung für die Anschaffung der Geräte. Die Inbetriebnahme der Geräte ist noch dieses Jahr geplant.


Digitalpakt-Fördermittel
Die Bundesregierung stellt über den Freistaat Bayern eine Förderung „Digitalpakt für Schulen“ zur Verfügung.
Wie die bereitgestellten Fördermittel in den nächsten fünf Jahren in den einzelnen Schulen eingesetzt werden, wird in der nächsten Zeit in Zusammenarbeit mit den Schulen entschieden. Seitens der Verwaltung ist geplant, die einzelnen Medienkonzepte der Grundschulen zusammenzufassen und gemeinsam mit den Schulen die Beschaffungen festzulegen.


„Digitales Rathaus“
Nach dem Gesetz zur Verbesserung des Onlinezugangs zu Verwaltungsleistungen müssen Kommunen bis 2022 alle Verwaltungsleistungen auch digital über entsprechende Verwaltungsportale zugänglich machen.
Auch für diese Zielsetzung bietet der Freistaat Bayern Fördermittel an. Hierfür hat die Stadt Neusäß einen Förderantrag gestellt, die Umsetzung ist nach Erhalt eines Förderbescheides im nächsten Jahr geplant. Der digitale Bürgerservice soll z. B. Antragstellungen für die Anmeldung von Wohnungen, ausweis-Verlängerungen, Beantragung von Briefwahlunterlagen, Verlängerung der Familiengrabnutzung usw. erleichtern.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 02.11.2019
Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 18.12.2019
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.