Anzeige

Taekwondo in der Privaten Realsschule

Selbstverteidigung

Im Rahmen der Projekttage am 24./25. Juli 2007 wurde in der Privaten Pestalozzi Realschule zum ersten mal Taekwondo als Kampfkunst und Selbstverteidigung aus dem Combat Hapkido Programm angeboten. 14 Schülerinnen und Schüler nahmen das Angebot an und für fast alle war es das erste Mal, dass sie mit dieser beliebten Kampfkunst in Berührung kamen.

Von Anfang an war der Enthusiasmus, mit dem die Jugendlichen zu Werke gingen phänomenal. Schon nach wenigen Minuten war allen klar, dass Taekwondo anstrengend ist und trotzdem ließen sie sich nicht entmutigen. Man übte Kicks und Drehungen, kam bei der speziellen Gymnastik ganz schön ins schwitzen und die vielen Sprünge taten ihres dazu.

Sabum Nim Gregor Huss hatte seinen Schüler Thomas Winkler an diesen beiden Tagen als tatkräfigen Helfer dabei, der von Anfang an die Sympathien der Jugendlichen hatte. Dann ging es weiter mit einfachen Selbstverteidigungstechniken und schließlich wurden auch Bodentechniken geübt. Es war für jeden Geschmack etwas dabei und die Bauchmuskelübungen sowie andere Kraftübungen waren für die Jugendlichen zwar manchmal hart aber sie taten ihrem Tatendrang keinen Abbruch. Immer wie „fragten“ ins besondere die Jungs danach ob sie nicht wieder ein paar Liegestütz machen dürften: und sie durften

Nach fünf Stunden waren alle ziemlich fertig und freuten sich auf ihr Zuhause.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.