Anzeige

ISKA Munich Open 2019 - Augsburg = Münchens wahre Liebe?

Ein Teil des Augsburger Teams bei den Munich Open 2019
München: Gymnasium Trudering | In diesen Tagen liest man in der Sportwelt viel über München gegen Augsburg. In der Fußball-Bundesliga ein ungleiches Duell, läuft es in der Deutschen Eishockeyliga auf Augenhöhe ab. Und genau wie dort scheint München auch im Kampfsport ein gutes Pflaster für Augsburger Sportler.

Qualifikationsturnier für die Weltmeisterschaft

Ramazan Varisli und sein Leon Gym Neuperlach richteten am 13.04.2019 die mittlerweile traditionellen Munich Open des Weltverbandes ISKA aus. Neben einigen, extra für Anfänger angebotenen Disziplinen, ging es für die erfahreneren Wettkämpfer hier um die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2019 in Cork, Irland, sowie 2020 in Florida, USA.

Dementsprechend gut besucht war die Veranstaltung. Nicht nur die Halle selbst war voll mit motivierten Sportlern, auch auf der Tribüne gab es keinen einzigen freien Platz mehr. 

Kampfsportschule Augsburg mit fünf Kämpfern am Start

Aus Augsburg traten fünf Kämpfer die Reise in die Landeshauptstadt an. 

Marko Stojakovic absolvierte hierbei seine ersten Schritte im Wettkampfbereich. Er trat im K1 Sparring gegen einen Gegner aus dem veranstaltenden Leon Gym an. Und auch wenn er vor dem Kampf aufgeregt schien, legte er los wie die Feuerwehr. Nachdem es im Newcomerbereich nur eine Runde zu bestehen gab, legte Marko seine ganze Energie in diese zwei Minuten und gewann einstimmig nach Punkten. 

Julia Hofstetter, die Augsburger Kickboxqueen, hatte sich in zwei Kategorien gemeldet. 
Im K1 Sparring trieb sie ihre Gegnerin die kompletten zwei Runden mit schönen Kick- und Schlagkombinationen über die Matte und siegte klar nach Punkten. 

Im K1 der Damen traf sie auf eine Kämpferin des Sportclubs Sendling. Auch hier zeigte sie eine starke Leistung, musste sich jedoch knapp nach Punkten geschlagen geben und errang die Silbermedaille. 

Benjamin Rauch dominiert im Pointfighting

Im Pointfighting der Herren trat der älteste Augsburger Kämpfer an. Benjamin Rauch hatte 2018 bereits die Veteranenklasse gewonnen und wollte dieses Kunststück auch in diesem Jahr wiederholen. 

Nachdem er bei den Veteranen gegen einen Kämpfer der Tigers Arena Augsburg die erste Runde verschlafen hatte und bereits zurücklag, wurde er vom Trainerteam Cihan Selcuk und Kabüs Kaba in der Rundenpause noch einmal gepusht. Und es sollte am Ende reichen. In der letzten Sekunde von Runde 2 traf er seinen Gegner mit einem krachenden Kick zum Kopf und errang so den Sieg und Platz 1. 

Nun entsprechend motiviert und im Wettkampf angekommen, kämpfte er auch in der offenen Klasse der Herren und sollte es hier im Finalkampf erneut mit dem Nationalkämpfer der Tigers zu tun bekommen. Dieses mal jedoch, liess er diesem keine Chance und machte von Beginn an Druck. Der Kampf wurde in Runde 2 zu Gunsten der Augsburger Ecke abgebrochen und Benjamin Rauch errang damit auch hier den ersten Platz. 

K1 - die Königsdisziplin

Am 04.05. veranstaltet Aaron Kurtisi mit seiner Unterschleißheimer Fight Power Academy die Abendveranstaltung Ring of Fire 11. Dort starten mit Dumitru "Dima" Frija und Cihan Selcuk, zwei Augsburger im K1. 

Und um sich für diese Gala warm zu kämpfen, waren beide auch in München im K1 Kickboxen gemeldet.

Dumitru kämpfte in der Klasse -81,4kg gegen einen Kämpfer der LEBE Kickboxarena Windsbach und gewann hier einstimmig nach Punkten.

Cihan Selcuk startete in einer der am Stärksten besetzten Klassen. In der Vorrunde gewann  er gegen einen Kämpfer der Kampfsportschule Sparta aus München.
Das Halbfinale gegen einen Ludwigsburger Sportler entschied er ebenfalls deutlich für sich.

Im Finale traf er dann auf einen Kämpfer der Allgäu Thais aus Kempten. Und auch hier lieferte er eine starke Leistung ab, musste sich jedoch nach Punkten seinem Gegner geschlagen geben.

04.05. Ring of Fire 11 in Unterschleißheim

Beide Kämpfer lieferten hier eine starke und souveräne Leistung ab und werden am 04. Mai in Unterschleißheim alles daran setzen, auch dort den Sieg mit nach Augsburg zu nehmen.

Das Team der Kampfsportschule Augsburg war mit einer Ausbeute von fünf ersten Plätzen und zwei zweiten Plätzen mehr als zufrieden. 

Besonders hervorzuheben ist auch das Engagement einiger Augsburger Sportler, die zwar nicht selbst kämpften, aber extra nach München kamen, um ihre Kämpfer hier live unterstützen zu können. 

Informationen zur Kampfsportschule Augsburg und den Trainingszeiten sind unter Kickboxing-Augsburg.de, sowie auf Facebook und Instagram zu finden. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.