Anzeige

Streit mit Kate Middleton: Deshalb hatte Meghan Markle nie wirklich eine Chance 

Gerüchte halten sich hartnäckig, dass sich die neue Herzogin von Sussex, Meghan Markle, nicht mit der Herzogin von Cambridge Kate Middleton versteht. Meghan scheint zudem das Leben der Angestellten im königlichen Haus schwer zu machen.

Die frühere “Suits”-Schauspielerin heiratete letztes Jahr Prinz Harry und wurde somit in die royale Familie Großbritanniens aufgenommen. Jetzt wird sie im Frühling ihr erstes Kind mit Prinz Harry bekommen. Das Familienglück wird somit komplett. Was es noch perfekter macht ist, dass sie mit ihrem Mann bald in ein neues Anwesen zieht. Seitdem sie aber im königlichen Haus ist, gibt es immer wieder Schlagzeilen darüber, dass ehemalige Schauspielerin Meghan Markle für Zoff sorgt. Der Streit mit Kate Middleton zum Beispiel trübt das Glück.

Meghan Markle hat keine Chance gegen Kate

Das behaupten zumindest Royals-Experten. Laut ihnen kommt es überhaupt nicht gut an, wenn Meghan sich nicht an die Etikette hält. Zwar war auch Kate Middleton nicht konsequent und brach selbst ungeschriebene Regeln, doch bei Meghan Markle wurden Regelbrüche viel öfter und stärker kritisiert. Wenn sie beispielsweise ein Kleid trägt, das über dem Knie aufhört, gab es böse Kritik. Meghan hat derzeit also keine so sorgenfreie Zeit. Die vielen neuen Regeln und Lebensumstände machen es der 37-Jährigen schwer. Hoffentlich wird sie sich bald an das neue Leben gewöhnen und sich wohler fühlen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.