Anzeige

Fußball: B-Juniorinnen des Sportverein Thierhaupten werden „Schwäbische Hallenmeister“

Ganz links hinten Melanie Kling - Bezirks-Frauen und Mädchenspielleiterin Schwaben, daneben Michael Kutscher Trainer SVT, von rechts hinten Kerstin Maier Spielgruppenleiterin im Kreis Allgäu, daneben Marika Mertl Trainerin SVT Spielerinnen hinten: Anina Nescholta, Melanie Stuhlmüller, Laura Kunz, Amalia Sluha Vorne: Alina Berisha, Rebecca Kunz, Sarah Mikschl, Antonia Hönl, Vanessa Ziegelmayr (Foto: Marika Mertl - Sportverein Thierhaupten)
 
(Foto: Marika Mertl - Sportverein Thierhaupten)
Mit dem 2. Platz im Vorrundenturnier des Kreises Augsburg in Aichach, bei dem der SVT noch mit einer 1:0-Niederlage den Mädels des SV Mering geschlagen geben mussten, erreichten er das Bezirksturnier in Kempten. Hier trafen die 7 besten Mannschaften der Kreisturniere (Augsburg: Mering, Thierhaupten, Donau: Bissingen, Reimlingen, Thannhausen, Allgäu: Wiedergeltingen, Kaufbeuren, sowie der Ausrichter Kempten aufeinander.


Es entwickelten sich tolle, teilweise sehr schnelle Spiele und die Atmosphäre in der Halle war durch die mitgereisten Eltern und Fans super. Die Mädels des SVT hatten sich für diesen Tag viel vorgenommen und konnten alle drei Vorrundenspiele - Wiedergeltingen 2:0, Thannhausen 2:1, Reimlingen 1:0 - gewinnen. Die Torschützen in der Vorrunde waren Melanie (2), Vanessa (2) und Rebecca. Somit gingen sie als Gruppenerster ins Halbfinale gegen die Mädels des SV 29 Kempten.

Hier zeigte sich der bisher stärkste Gegner, die Kickerinnen des SVT konnten sich am Anfang kaum der Angriffe erwehren und kassierten das 0:1. Doch es war bei allen Mädels ein absoluter Siegeswille gegeben und sie kämpften sich mit dem Ausgleich zum 1:1 zurück. Es entwickelte sich ein tolles Halbfinalspiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Nun kam es zum 6-m-Schießen: die jüngste Spielerin des Turniers stand beim Gegner im Tor, was aber nichts hieß. Den ersten „6-m“ von Vanessa berührte sie, konnte den Treffer zum 1:0 aber nicht verhindern, Kempten glich aber zum 1:1 aus. Auch am zweiten „6-m“ von Melanie war die Torhüterin wieder dran, aber auch dieser schlug zum 2:1 hinter ihr hinein.

Nun schlug die Stunde von Antonia. Mit einer tollen Parade holte sie den nächsten „6-m“ von Kempten herraus und das Nervenflattern ging los. Doch Sarah behielt bei dem bis dahin wichtigsten Schuss die Nerven und haute die Kugel knallhart unter die Latte zum Siegtreffer von 3:1. Somit stand der SVT im Finale gegen die Mannschaft des SV Mering, die das 2. Halbfinale gegen die SpVgg Wiedergeltingen mit 3:0 für sich entscheiden konnten.

Die Mädels des Sportverein Thierhaupten waren richtig heiß auf die Revanche zum verlorenen Spiel beim Kreisturnier. Es entwickelte sich ein tolles, schnelles Spiel. Mering ging nach 4 Minuten mit 1:0 in Führung, doch die SVT‘lerinnen kämpften weiter, konnten aber leider beste Chancen nicht verwerten. Kurz vor Schluss ging Vanessa auf der rechten Seite durch, wobei ihre Gegenspielerin recht unsanft im Zweikampf war. Vanessa schaffte es aber noch im Fallen den Ball in die Mitte auf Melanie zu spielen, die nur noch den Fuß zum 1:1-Ausgleich hinhalten musste. Somit kam es auch im Finale zum „6-m-Schießen“. Antonia gewann wieder die Wahl und der SVT durfte - wie bereits im Halbfinale - beginnen. Jetzt schlug die Stunde der Torhüterinnen. Den ersten „6-m“ von Vanessa konnte die gegnerische Torhüterin halten und der erste „6-m“ für Mering landete am Pfosten. Melanie versenkte ihren „6-m“ unhaltbar zum 1:0. Wie bereits im Halbfinale konnte Antonia erneut den zweiten „6-m“ parieren und Sarah sicherte mit ihrem Treffer den Endstand zum 3:1.

Nicht nur die Torhüterin und Torschützen sind zu loben, sondern die tolle Leistung der gesamten Mannschaft, was man ja auch an nur 3 Gegentoren im gesamten Turnier sieht.
Kader: Antonia Hönl, Laura Kunz, Amalia Sluha, Rebecca Kunz, Anina Nescholta, Sarah Mikschl, Alina Berisha, Vanessa Ziegelmayr, Melanie Stuhlmüller
(Scirpt und Bilder von Marika Mertl)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.