Anzeige

Meitinger Ferienprogramm mit der KAB: Ein märchenhafter Nachmittag

Zum zweiten Mal bot die KAB Meitingen beim Ferienprogramm des Markt Meitingen einen Märchennachmittag an. Die Montessoripädagogin und Märchenerzählerin Anne Hauser aus Meitingen, selbst aktive KABlerin, hatte sich das Märchen „Der Froschkönig“ in diesem Jahr ausgesucht.
Rund 20 Mädchen und Jungen im Alter zwischen 3 und 10 Jahren und mehrere Eltern lauschten und staunten gespannt im Haus St. Wolfgang dem Abenteuer um die Königstochter, den verwunschenen Königssohn als Frosch und den eisernen Heinrich.
Wunderschön veranschaulicht wurde die Geschichte durch Natur- und Legematerialien wie Steine, Blumen, Tücher und einer goldenen Kugel, die von Frau Hauser auch jedem Kind zugeworfen wurde; musikalisch untermalt wurde das Märchen von Flötenklängen und Gesang von Claudia Buchschuster und Gerlinde Schwegler.

Zum Glück hielt das etwas wechselhafte Wetter danach und die Kinder konnten sich nach dem Sitzen und Hören im Pfarrgarten bei Fussball und Verstecken austoben ehe der nächste Schauer kam und alle Kinder im Pfarrsaal verschiedene Motive zum Märchen malen durften.
Die Eltern waren zugleich aufgefordert Schiffchen zu falten und mit ihren Wünschen und Anregungen im Bereich Sozial- und Arbeitspolitik an die künftige Regierung in Berlin zu versehen. Diese Aktion führt die KAB gerade durch und erhofft sich Aufmerksamkeit der Politiker für die Sorgen und Nöte der "Normalbürger".

Zum Abschluss haben Franz Schaffer und Roman Margazyn mit Essen und Trinken das leibliche Wohl aller Gäste gestärkt.

"Das war toll - darf ich nächstes Jahr wieder kommen?" fragte Kim beim Heimgehen. Dieses Lob freut uns Organisatoren besonders und wir warten gespannt darauf, welches Märchen sich Frau Hauser fürs kommende Jahr überlegt.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.